Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Beistandschaft


Beistandschaft, © Robert Kneschke - Fotolia.com  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Allgemeine Informationen

Alleinsorgeberechtigte und – bei gemeinsamer Sorge – alleinerziehende Elternteile, können beim Stadtjugendamt schriftlich eine kostenlose Beistandschaft für ihr Kind beantragen. Dabei vertritt das Stadtjugendamt das Kind gesetzlich bei der Feststellung der Vaterschaft und/ oder bei der Geltendmachung der Unterhaltsansprüche des Kindes.

Voraussetzungen sind, dass das Kind minderjährig ist und seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat.

Durch die Beistandschaft wird das elterliche Sorgerecht nicht eingeschränkt. Die Beistandschaft kann durch schriftlichen Antrag des alleinsorgeberechtigten bzw. alleinerziehenden Elternteils jederzeit beendet werden.

Erklärvideo zur Beistandschaft Video abspielen
Erklärvideo zur Beistandschaft - Herausgegeben vom Verband allein erziehender Mütter und Väter (VAMV) Essen.

Beratung

Mütter und Väter, die alleinerziehend und/ oder alleinsorgeberechtigt sind, haben einen Anspruch auf Beratung und Unterstützung bei der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen ihres minderjährigen Kindes ( § 18 Abs.1 Nr.1 SGB VIII).

Mütter und Väter, die nicht miteinander verheiratet sind, haben einen Anspruch auf Beratung und Unterstützung bei der Geltendmachung ihrer eigenen Unterhaltsansprüche nach § 1615 l BGB (Betreuungsunterhalt) (§ 18 Abs. 1 Nr. 2 SGB VIII).

Mütter, die nicht mit Vater des Kindes verheiratet sind, haben nach Geburt des Kindes Anspruch auf Beratung und Unterstützung, insbesondere bei der Vaterschaftsfeststellung und der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen des Kindes (§ 52 a SGB VIII).

Junge Volljährige haben bis zum 21. Geburtstag Anspruch auf Beratung und Unterstützung bei der Geltendmachung von Unterhalts- und Unterhaltsersatzansprüchen gegenüber ihren Eltern (§ 18 Abs. 4 SGB VIII).

Weitere - nicht downloadbare - Broschüren finden Sie mit Bezugsquellen in der Publikationsliste des Sozialreferates.

Öffnungszeiten

Es wird eine telefonische Terminvereinbarung empfohlen.
In dringenden Ausnahmefällen kann auch ein Termin außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Sozialreferat
Beistandschaften

Werner-Schlierf-Str. 9
81539 München

Fax:
089 233-67531
Postanschrift:

Landeshauptstadt München
Sozialreferat
Beistandschaften
Werner-Schlierf-Str. 9
81539 München

Öffnungszeiten:

Beratungsdienst
Montag - Freitag
9:30 - 12:00 Uhr

Zusätzlich telefonisch unter 233-67514: Donnerstag 13:00 Uhr - 15:00 Uhr

Hinweis:
Am 30.11., 06.12. und 13.12.2017 entfällt der Beratungsdienst.