Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Bescheinigung über Nichtvorliegen von Eintragungen im Sorgeregister


Tastatur mit Paragraf, © IckeT - fotolia  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© © IckeT - fotolia

bis 19.05.2013: Negativattest

Die Mutter, die mit dem Vater des Kindes bei dessen Geburt nicht verheiratet ist, kann vom zuständigen Jugendamt eine Bescheinigung erhalten, dass keine Eintragungen im Sorgeregister vorliegen.

Diese Bescheinigung dient der Mutter im Rechtsverkehr mit Behörden, Banken, gegenüber Kindergärten, Schulen, Ärzten, etc. als Nachweis, dass ihr im Umkehrschluss die alleinige elterliche Sorge für ihr Kind zusteht.

Weiterführende Information

Gemäß § 1626a Abs. 3 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) hat zunächst die Mutter das alleinige Sorgerecht für ein Kind, dessen Eltern bei seiner Geburt nicht miteinander verheiratet sind.

Gemeinsame elterliche Sorge besteht, wenn die Eltern des Kindes übereinstimmend erklären, dass sie die Sorge für ihr Kind gemeinsam übernehmen wollen (sogenannte Sorgeerklärung), einander heiraten oder soweit das Familiengericht den Eltern die elterliche Sorge gemeinsam überträgt bzw. in der Zeit bis 19.05.2013 durch das Gericht Sorgeerklärungen ersetzt wurden.

Diese Sorgeregelungen werden im Sorgeregister des Jugendamtes am Geburtsort des Kindes registriert. Gemäß § 58 a Abs. 2 des SGB VIII kann die Mutter eine Auskunft aus dem Sorgeregister verlangen.

Mütter, die in München wohnen, können sich mit folgendem Formular (PDF, 40 KB) und Vorlage einer Geburtsurkunde des Kindes an uns wenden.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Sozialreferat
Beistandschaften

Werner-Schlierf-Str. 9
81539 München

Fax:
089 233-67531
Postanschrift:

Landeshauptstadt München
Sozialreferat
Beistandschaften
Werner-Schlierf-Str. 9
81539 München

Öffnungszeiten:

Beratungsdienst
Montag - Freitag
9:30 - 12:00 Uhr

Zusätzlich telefonisch unter 233-67514: Donnerstag 13:00 Uhr - 15:00 Uhr

Hinweis:
Am 30.11., 06.12. und 13.12.2017 entfällt der Beratungsdienst.