Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Betreuungsstelle der Landeshauptstadt München


    Bild hat einen gelben swoosh von links unten nach rechts zur Mite, worin steht Wir sind München für ein soziales Miteinander.
am rechten Bildrand ist ein oranger Halbkreis der in Dreiecke aufgeteilt ist. Die Dreiecke beinhalten die Wörter Geld Medizin Soziales und Recht.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

    Informationen zum Betreuungsrecht

    • Vorsorgeverfügungen:
      Vollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung
    • Rechtliche Betreuung:
      Informationen für Betroffene und Betreuer*innen
    • Münchner Betreuungsvereine:
      Beratung rund um Vorsorge und Betreuung

    Vorsorge für Krankheit, Unfall und Alter

    Jeder kann durch einen Unfall, eine Erkrankung, eine Behinderung oder altersbedingte Einschränkungen in eine Situation gelangen, in der er oder sie nicht mehr selbst entscheiden kann. Für diesen Fall können Sie sich und Ihre Angehörigen frühzeitig vorsehen: In Vorsorgeverfügungen legen Sie vorab fest, wer im Bedarfsfall wie für Sie handeln soll.

    Vorsorgeverfügungen für Paare

    Auch Eheleute und Lebenspartner*innen können sich nicht automatisch gegenseitig rechtlich vertreten. So dürfen Ärzt*innen ohne Vollmacht beispielsweise keine Auskunft über den Gesundheitszustand geben oder Sie in die Behandlungsentscheidung einbeziehen. Auch im Notfall sind Sie nicht berechtigt, Verträge vertretungsweise füreinander abzuschließen oder zu kündigen. Daher sollten sich auch Paare rechtzeitig mit dem Thema Vorsorgeverfügungen auseinandersetzen.

    Informationen zu Vorsorgeverfügungen

    • Betreuungsstelle München
      Die Betreuungsstelle der Landeshauptstadt München informiert Sie gerne zu den Vorsorgemöglichkeiten und der rechtlichen Betreuung. Bei der Betreuungsstelle können Sie auch Ihre Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung beglaubigen lassen.
    • Münchner Betreuungsvereine
      Die beraten Sie persönlich und kostenlos rund um die Themen Vorsorgeverfügungen und rechtliche Betreuung. Zu diesen Themen bieten sie zudem regelmäßig Sprechstunden und Informationsveranstaltungen an.

    Rechtliche Betreuung

    Gesetzliche Vertretung und Hilfe bei Krankheit oder Behinderung.
    Die rechtliche Betreuung ist die gesetzliche Vertretung von volljährigen Personen für die Angelegenheiten (Aufgabenkreise), die die betroffene Person aufgrund einer psychischen Erkrankung oder körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ganz oder teilweise nicht mehr selbst regeln kann.

    Eine rechtsgültig erstellte Vorsorgevollmacht, mit der die zu regelnden Angelegenheiten ebenso gut wie mit einer rechtlichen Betreuung erledigt werden können, hat jedoch Vorrang vor der Bestellung eine*r rechtliche*n Betreuer*in.

    Ebenso Vorrang haben andere Hilfen, wie beispielsweise Unterstützung durch Sozialbürgerhäuser, Beratungsstellen oder Krisendienste et cetera, sofern diese Hilfen geeignet sind eine rechtliche Betreuung entbehrlich zu machen.

    Bei der rechtlichen Betreuung ist die Wahrung von Menschenwürde, Selbstbestimmung und Freiheit zentral: Betroffene werden nicht „bevormundet”, sondern unterstützt und begleitet werden. Die Betreuungsstelle der Landeshauptstadt München hilft betreuten Personen und Betreuer*innen bei der Erfüllung dieser Zielsetzungen.

    Angebote für Betroffene und Angehörige

    Wichtige Informationen zur Rechtlichen Betreuung

    Informationen für Berufsbetreuer*innen

    Knapp die Hälfte der Betreuungen im Amtsgerichtsbezirk München werden berufsmäßig geführt – von freiberuflich tätigen Betreuer*innen und von Angestellten bei Betreuungsvereinen.

    Aufgaben und Verantwortung

    Als Berufsbetreuer*in müssen Sie bereit sein, eine rechtliche Betreuung über mehrere Jahre hinweg zu übernehmen und dabei folgende Aufgaben zu erfüllen:

    • Besorgung der Angelegenheiten im Rahmen der übertragenen Aufgabenkreise zum Wohl und in Abstimmung mit der betreuten Person
    • Beantragung der Einschränkung, Erweiterung oder Aufhebung der Betreuung, falls erforderlich
    • Erfüllung der Berichtspflichten gegenüber dem Betreuungsgericht; gegebenenfalls Erstellung eines Vermögensverzeichnisses
    • Meldung von Betreuungen (PDF, 217 KB) an die Betreuungsstelle nach Paragraph 10 VBVG

    Bewerbung und Überprüfung

    Wenn Sie sich für eine Tätigkeit als Berufsbetreuer*in interessieren, durchlaufen Sie ein Bewerbungsverfahren der Betreuungsstelle der Landeshauptstadt München. Nähere Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie unter Berufsbetreuer*innen.

    Wichtige Informationen für Berufsbetreuer*innen

    Fortbildungs- und Qualifikationsveranstaltungen

    Fort- und Weiterbildungen müssen von Berufsbetreuer*innen selbst organisiert und finanziert werden.
    Der Betreuungsstelle sind zahlreiche Fortbildungsanbieter (PDF, 94 KB) bekannt.

    Die Betreuungsstelle bietet im Jahr mehrmals Fortbildungen für Berufsbetreuer*innen an.

    Wir informieren an dieser Stelle wieder zeitnah über die nächsten Veranstaltungen.

    Kontakt

    Landeshauptstadt München

    Sozialreferat
    Schuldner-/Insolvenzberatung, Betreuungsstelle und Fachstelle Armutsbekämpfung

    Mathildenstraße 3a
    80336 München

    Postanschrift:

    Landeshauptstadt München
    Sozialreferat
    Schuldner-/Insolvenzberatung, Betreuungsstelle und Fachstelle Armutsbekämpfung
    Mathildenstr. 3a
    80336 München

    Öffnungszeiten:

    Persönliche Erreichbarkeit:
    nach Terminvereinbarung

    Telefonische Erreichbarkeit (Servicetelefon: 089 233-26255)
    Montag bis Freitag: 9 Uhr bis 12 Uhr
    Donnerstag: 14 bis 16 Uhr