Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Die Münchner Betreuungsvereine


    Figuren halten sich an den Händen  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
    © Fiedels - Fotolia.com

    Was sind Betreuungsvereine?

    Betreuungsvereine sind  eine der Säulen des Betreuungsrechts.

    Sie haben verschiedene Aufgaben und Angebote, die sie für die Bürgerinnen und Bürger erfüllen oder bereit halten.

    Die Münchner Betreuungsvereine

    • sind Ansprechpartner für Münchner Bürgerinnen und Bürger rund um das Thema Betreuungen und Vorsorge, stadtweit und in Ihrem Stadtbezirk.
    • suchen ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer und führen diese in das Ehrenamt ein
    • schulen und beraten Angehörige und andere ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer
    • beraten Bürgerinnen und Bürger, die eine (Vorsorge-)Vollmacht übernommen haben
    • informieren zur Vorsorge durch Vollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung
    • führen rechtliche Betreuungen

    Sie suchen ein anspruchsvolles Ehrenamt?

    • Sie haben pro Woche ca. zwei Stunden Zeit
    • Sie haben keine Berührungsängste im Umgang mit Behörden
    • Sie setzen sich gerne für kranke, hilfsbedürftige Menschen ein

    Wir können Ihnen ein anspruchsvolles, vielseitiges Ehrenamt vermitteln. Sie bekommen von uns eine Einführung, Fortbildung und Beratung, außerdem haben Sie Anspruch auf eine jährliche pauschale Aufwandsentschädigung in Höhe von 399 Euro.

    Sie sind bereits ehrenamtlich rechtliche Betreuerin/Betreuer?

    (z.B. eines Angehörigen)

    Wir beraten und unterstützen Sie gerne persönlich, bieten Fortbildung und Gelegenheit zum Austausch mit anderen ehrenamtlichen Betreuern.

    Vorsorge durch Vollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung

    Durch Unfall, Krankheit oder Alter kann jeder in die Lage kommen, dass er wichtige Bereiche seines Lebens nicht mehr selbst regeln kann.

    Wenn Sie für diesen Fall vorsorgen wollen, können Sie

    • entweder einer Person Ihres Vertrauens eine umfassende (Vorsorge-)Vollmacht erteilen, oder
    • in einer Betreuungsverfügung bestimmen, wen das Gericht im Ernstfall zu Ihrer rechtlichen Betreuerin bzw. Ihrem rechtlichem Betreuer bestellen soll.
    • Außerdem können in einer Patientenverfügung Anordnungen für Ihre medizinische Behandlung getroffen werden.

    Es ist gesetzlich geregelt, dass kein rechtlicher Betreuer bestellt werden darf, wenn Sie eine wirksame Vorsorgevollmacht erstellt haben.

    Wir können Sie bei der Errichtung Ihrer persönlichen Vorsorge beraten.

    Rechtliche Betreuung

    • Rechtliche Betreuerinnen und Betreuer sind vom Betreuungsgericht bestellte gesetzliche Vertreterinnen und Vertreter für Erwachsene, die wegen Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr selbständig regeln können.
    • Vorrang haben ehrenamtliche rechtliche Betreuerinnen oder Betreuer, z.B. Angehörige oder Vertrauenspersonen der Betroffenen.
    • Findet sich keine geeignete ehrenamtliche rechtliche Betreuerin oder kein geeigneter ehrenamtlicher rechtlicher Betreuer, bestellt das Betreuungsgericht z.B. eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter eines Münchner Betreuungsvereins, um die rechtliche Betreuung berufsmäßig zu führen.
    • Die Münchner Betreuungsvereine garantieren Aufsicht, Fortbildung und Versicherung ihrer Mitarbeiter.

    Kontakt zu den Münchner Betreuungsvereinen