Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Wissenswertes aus den Fachstellen häusliche Versorgung


zu Hause gut versorgt  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Geoffrey Holman©istockphoto.com, v.l.n.r. 1: Sharon Dominick©istockphoto.com, 2: edbockstock©Fotolia.com, 3: Vicki Reid©istockphoto.com, 4: Cooper©Fotolia.com

Rund um die Fachstellen häusliche Versorgung (FhV)

Mit dieser Seite möchten wir über Wissenswertes und Informatives rund um die Fachstellen häusliche Versorgung (FhV) berichten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FhV beraten und unterstützen, wenn Sie Fragen zur pflegerischen Versorgung zu Hause haben.

Gesetzliche Änderungen

Aktuelle Informationen zur Pflege können auf den Seiten des Bundesgesundheitsministeriums nachgelesen werden.

Neuerungen ab Januar 2017

Das Pflegestärkungsgesetz II (PSG II) bringt viele Änderungen mit sich und soll besonders die Situation von Menschen mit häuslichem Pflegebedarf sowie deren Angehörigen verbessern.

Es gibt seit Januar 2017 fünf Pflegegrade statt bisher drei Pflegestufen und die Pflegeleistungen ändern sich. Eine Übersicht zu den Änderungen finden Sie in der Broschüre des Bundesministeriums für Gesundheit „Die Pflegestärkungsgesetz - Alle Leistungen zum Nachschlagen“.

Januar 2016

Zum 01.01.2016 ist das Pflegestärkungsgesetz I (PSG I) in Kraft getreten. Dazu hat das Bundesministerium für Gesundheit eine Broschüre veröffentlicht. Sie gibt einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen.

Zusammenarbeit

Fachgremium Beratungsstellen für ältere Menschen und Fachstellen häusliche Versorgung

Das Fachgremium trifft sich dreimal jährlich. Dabei werden gemeinsame Themen zur Verbesserung der Beratung von älteren und pflegebedürftigen Menschen bearbeitet.

FhV – nicht nur in den SBH

Die Mitarbeitenden der FhV informieren regelmäßig auf verschiedenen Veranstaltungen über ihre Angebote für Münchnerinnen und Münchner.

So sind die FhV themenbezogen auch immer wieder beim Bürgerforum Altenpflege der Städtischen Beschwerdestelle für Probleme in der Altenpflege mit einem Informationsstand vertreten.