zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

München-Pass


    Deckblatt des München-Passes  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
    © Amt für Soziale Sicherung

    Was ist der München-Pass?

    Der München-Pass bietet Münchner Bürgerinnen und Bürgern mit geringem Einkommen und Wohnsitz in München eine Vielzahl von Vergünstigungen bei der Inanspruchnahme von städtischen und nicht städtischen Einrichtungen.

    Den München-Pass können folgende Münchner Bürgerinnen und Bürger bekommen, 

    • Bezieherinnen und Bezieher von laufender Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung (SGB XII),
    • Bezieherinnen und Bezieher von Arbeitslosengeld II (SGB II),
    • Bezieherinnen und Bezieher von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG),
    • Bezieherinnen und Bezieher von Wohngeld oder Kinderzuschlag und deren Familienangehörige.
    • Personen mit geringem Einkommen, deren Einkommen den Bedarfssatz nach dem für sie anwendbaren Gesetz nicht übersteigt (ausgenommen:Au-Pairs, Auszubildende, Studentinnen und Studenten)
    • Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Freiwilligen Sozialen bzw. Ökologischen Jahr, Freiwillige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes.

    Er ermöglicht viele Vergünstigungen bei städtischen (unter anderem MVV, Museen, Sportstätten, Schwimmbäder) und nicht städtischen Einrichtungen (Kinos, Theater, Tierpark, etc.). Genaue Informationen, können Sie der Broschüre "München-Pass" entnehmen, die Sie auch in den Sozialbürgerhäusern erhalten.

    Neue Angebote

    Auch nach Drucklegung unserer Infobroschüre zum München-Pass erreichen uns immer wieder neue Ermäßigungsangebote, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:

    • Der Jazzclub Unterfahrt in der Einsteinstr. 42, 81675 München bietet Karten zum Studententarif an. Das Programm erhalten Sie unter: https://www.unterfahrt.de/
    • Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst bietet Restkarten zum Preis von Schülern, Studenten usw. an den Abendkassen sämtlicher Staatstheater (Bayerische Staatsoper, Bayerisches Staatsschauspiel, Staatstheater am Gärtnerplatz), sowie der Bayerischen Theaterakademie August Everding ab 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn an. Der Preis richtet sich nach dem am jeweiligen Staatstheater geltenden Preis für Restkarten, die von Schülern, Studierenden, Freiwilligendienstleistenden und Auszubildenden für Restkarten zu zahlen sind.

    Benötigte Unterlagen

    Den München-Pass erhalten Sie in Ihrem zuständigen Sozialbürgerhaus. Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

    • Entweder Bescheid über Leistungen nach dem SGB II oder XII, bzw. Bescheid vom Amt für Wohnen und Migration oder Bescheid von der Kindergeldkasse,
    • oder Nachweise über Einkommen, Vermögen und Miete,
    • oder Nachweis über Teilnahme Bundesfreiwilligendienst, am Freiwilligen Sozialen bzw. Ökologischen Jahr.
    • Zusätzlich wird ein Passfoto benötigt.

    Ausgenommen vom Bezug des München-Passes ist folgender Personenkreis:
    Au-Pairs, Auszubildende, Studentinnen und Studenten

    Kontakt

    Landeshauptstadt München

    Sozialreferat
    Amt für Soziale Sicherung

    Sankt-Martin-Straße 53
    81669 München

    Fax:
    089 233-68542