Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Wer ist von Armut betroffen?


Menschen, mit geringem Einkommen

Wesentliche Ursache für Armut sind Langzeitarbeitslosigkeit, aber auch Teilzeitarbeit, Minijobs oder gering bezahlte Arbeit. Die niedrigen Löhne reichen oft nicht aus, um Lebenshaltungs- und Wohnkosten finanzieren zu können. 23 Prozent der erwerbsfähigen Hilfeberechtigten brauchen zusätzlich zu ihrem Gehalt Sozialleistungen und gehören zur Gruppe der „working poor“.

Von Armut besonders betroffen sind alleinerziehende Frauen, Menschen mit keiner oder geringer Schul- und Berufsausbildung sowie Menschen mit Sprachbarrieren.

Was tut München gegen Arbeitslosigkeit und geringes Einkommen?

Wir fördern Integration in Arbeit und Beruf durch Ausbildung, Qualifizierung und Kinderbetreuung.

Einige Beispiele:

  • Kommunale Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramme
  • Ausbau der Kinderbetreuung: Eltern haben bessere Chancen auf einen Arbeitsplatz
  • Förderung von Bürgerschaftlichem Engagement, z. B. Patenschaften für die Unterstützung bei Bewerbungen oder bei Existenzgründung
  • Integrationsprojekte: Sprachförderung und Berufsqualifizierung für Menschen mit Migrationshintergrund