Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Wer ist von Armut betroffen?


Wohnungslose Menschen

Wohnen in München ist sehr teuer, bundesweit hat München bei Neuvermietungen die höchsten Mieten. Menschen mit geringem Einkommen haben oft keine Möglichkeit, sich am freien Wohnungsmarkt eine Wohnung zu nehmen. Gleichzeitig fallen Jahr für Jahr immer mehr Wohnungen aus der Sozialbindung. Aktuell leben 1.900 Menschen in Notunterkünften untergebracht. Die Wohnungslosigkeit ist in den letzten vier Jahren um 50 Prozent zurückgegangen, weil München mit dem „Gesamtplan soziale Wohnraumversorgung“ ein vielfältiges Hilfesystem aufgebaut hat.

Was tut München gegen Wohnungslosigkeit?

Wir bringen Wohnungslose menschenwürdig unter, integrieren sie in die Stadtviertel und sorgen für den Neubau von bezahlbaren Wohnungen.

Einige Beispiele:

  • Bau von 1.800 öffentlich geförderten Wohnungen im Jahr geplant
  • Ankauf von „Belegrechten“ sichert günstigen Wohnraum
  • Vielfältiges Hilfesystem in Wohnheimen
  • Bewohnertreffs beraten Mieterinnen und Mieter
  • Prävention verhindert Räumungen
  • Bürgerschaftliches Engagement, z. B: Patenprojekt „Aktiv gegen Wohnungslosigkeit“