zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Hausinterne Tagesbetreuung (HIT)


    Heiminterne Tagesbetreuung  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

    Aufgabe der Hausinternen Tagesbetreuung

    Die Mitarbeitenden der Hausinternen Tagesbetreuung (HIT) tragen dazu bei, dass Pflegebedürftige in vollstationären Einrichtungen, wie zum Beispiel demenzkranke Menschen, eine bessere Struktur in ihrem Tagesablauf erhalten. Damit kann die Lebensqualität von Bewohnerinnen und Bewohnern verbessert werden.

    Um dieses Ziel zu erreichen werden Fachkräfte in der Hausinternen Tagesbetreuung gefördert.

    Wer kann einen Personalkostenzuschuss erhalten?

    Vollstationäre Pflegeeinrichtungen finden in den Leitlinien (PDF, 58 KB) alle Voraussetzungen, die für die Beantragung eines Zuschusses erfüllt sein müssen.

    Aktuelles zum Förderprogramm

    • Die bisherige personelle Zuschaltung aus dem Personalschlüssel entfällt.
    • Um die Sterbebegleitung zu stärken, ist ab 2019 ein Stellenanteil von 25 Prozent für die Koordination von Palliative Care frei zu stellen und nachzuweisen. Der Stellenanteil ist nicht förderfähig.
    • Bei Beantragung der HIT ist zudem ein einrichtungsbezogenes Konzept zur Sterbebegleitung vorzulegen. Es muss die Wünsche zum Lebensende, einen Standard zum Notfallplan sowie einen individuellen Krisenbogen beinhalten.
    • Wenn der Heimträger mehr als eine vollstationäre Pflegeeinrichtung in München betreibt, hat er dem Münchner Hospiz und Palliativ Netzwerk (PDF, 65 KB)  beizutreten.

    Konzept Hausinterne Tagesbetreuung 2019

    Das hier vorliegende aktuelle Konzept (PDF, 483 KB) wurde gemeinsam mit den Mitarbeitenden der Hausinternen Tagesbetreuung neu erarbeitet.

    Kontakt

    Landeshauptstadt München

    Sozialreferat
    Altenhilfe und Pflege

    Sankt-Martin-Straße 53
    81669 München

    Fax:
    089 233-68494