Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Pflegeüberleitung


Pflegeüberleitung  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Was bietet die Pflegeüberleitung?

Die Pflegeüberleitung hat zur Aufgabe, alte und pflegebedürftige Menschen bei ihrem Einzug in eine stationäre Pflegeeinrichtung zu unterstützen.

Wenn z. B. ein Umzug von zu Hause in eine stationäre Pflegeeinrichtung erforderlich wird ist es wichtig, dass keine Versorgungsbrüche entstehen. 

Die Pflegeüberleitung, eine examinierte Pflegefachkraft, nimmt hier insbesondere folgende Funktionen wahr: 

  • Beraten und informieren
  • Organisation und Koordination der Überleitung
  • Begleitung in der Eingewöhnungszeit
  • Informationsübergabe an das Pflegeteam

Genauso ist die Pflegeüberleitung zuständig bei Umzügen innerhalb der Einrichtung und für Besuche, wenn sich Bewohnerinnen und Bewohner im Krankenhaus befinden. Sie ist Ansprechpartnerin für Betroffene, deren Angehörige und Bezugspersonen. Im Konzept Pflegeüberleitung (Stand 2010) finden Sie Wissenswertes über Zielsetzung und Aufgabenbereiche.

Konzept Pflegeüberleitung 2018

Das neue Konzept „Pflegeüberleitung“ (PDF, 412 KB) basiert auf der ersten Fassung aus dem Jahr 2010. Im Rahmen von Workshops im Jahr 2016 wurde es nun gemeinsam mit den Pflegeüberleitungen aus den am Förderprogramm beteiligten vollstationären Pflegeeinrichtungen überarbeitet und 2017 mit den Geschäftsführungen der Münchner Heimträger abgestimmt.

Wer kann einen Personalkostenzuschuss für Pflegeüberleitungen erhalten?

In den Leitlinien (PDF, 57 KB) finden stationäre Pflegeeinrichtungen alle Voraussetzungen, die für die Beantragung eines Zuschusses erfüllt sein müssen.
Zur Antragstellung benötigten sie den Antrag (PDF, 76 KB) und den Berichtsbogen (PDF, 158 KB).

Studie belegt die Wirksamkeit

Das bis heute in Deutschland einmalige Programm Pflegeüberleitung erzielte schnell und deutlich Erfolge:

  • Inzwischen sind in 50 von insgesamt 55 Münchner Alten- und Pflegeheimen examinierte Pflegefachkräfte in der Funktion Pflegeüberleitung eingesetzt.
  • Eine im Jahr 2006 von der Katholischen Stiftungsfachhochschule München durchgeführte Studie konnte nachweisen, dass die Qualität der Pflegeleistung und damit die Zufriedenheit von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie ihrer Angehörigen positiv beeinflusst wurde.
  • Pflegende konnten entlastet werden.
  • In der abschließenden Bewertung der Studie wurden Notwendigkeit und Wirksamkeit dieser Funktion bestätigt und die Weiterführung des Programms empfohlen. Der Münchner Stadtrat hat hierfür die entsprechenden Mittel zur Verfügung gestellt (Beschluss (PDF, 44 KB) vom 10.05.2007).
    Die Funktion der Pflegeüberleitung im stationären Pflegebereich wird als nicht mehr wegzudenkendes Qualitätsinstrument geschätzt.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Sozialreferat
Altenhilfe und Pflege

Sankt-Martin-Straße 53
81669 München

Fax:
089 233-68494