zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Pflegeüberleitung


Bild zeigt ein alten Koffer mit Gegenständen im Inneren, die an frühere Zeiten erinnern.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Sozialreferat

Aufgabe der Pflegeüberleitung

Sie unterstützt und begleitet Menschen bei ihrem Einzug in eine vollstationäre Pflegeeinrichtung. Bereits im 1998 hat der Münchner Stadtrat hierfür ein freiwilliges Förderprogramm bewilligt, an dem derzeit 52 von 59 Einrichtungen München teilnehmen.

Die Pflegeüberleitung, eine examinierte Pflegefachkraft, nimmt hier insbesondere folgende Aufgabe wahr: 

  • Beraten und informieren
  • Organisieren und Koordinieren des Einzugs in die Pflegeeinrichtung
  • Begleiten in der Eingewöhnungszeit
  • Informationsübergabe an das Pflegeteam

20 Jahre Pflegeüberleitung

Bild zur Feier von 20 Jahre Pflegeüberleitung mit Münchner Kindl, Lebkuchenherz und aufgehender Sonne als Hintergrund.. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

20 Jahre - Pflegeüberleitung

Konzept Pflegeüberleitung 2018

Das aktuelle Konzept „Pflegeüberleitung“ (PDF, 412 KB) basiert auf der ersten Fassung aus dem Jahr 2010. Im Rahmen von Workshops im Jahr 2016 wurde es gemeinsam mit den Pflegeüberleitungen überarbeitet und 2017 mit den Geschäftsführungen der Münchner Heimträger abgestimmt.

Wer kann einen Personalkostenzuschuss für die Pflegeüberleitung erhalten?

Vollstationäre Pflegeeinrichtungen finden in den Leitlinien (PDF, 57 KB) alle Voraussetzungen, die für die Beantragung eines Zuschusses erfüllt sein müssen.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Sozialreferat
Altenhilfe und Pflege

Sankt-Martin-Straße 53
81669 München

Fax:
089 233-68494