Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Primary Nursing in der Langzeitpflege


Bücherstapel, Diplom und Doktorhut, © Syda Productions - Fotolia.com  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Syda Productions - Fotolia.com

Was ist Primary Nursing?

Primary Nursing ist ein Organisationssystem in der Pflege. Es wurde Ende der sechziger Jahre von Pflegenden gemeinsam mit Marie Manthey an einer Universitätsklinik in Minneapolis, USA, entwickelt und eingeführt.

Primary Nursing ist gekennzeichnet durch vier Kernelemente:

  • Verantwortung: Übertragung und Übernahme individueller Verantwortung für pflegerische Entscheidungen durch eine Pflegeperson
  • Kontinuität: Zuteilung der täglichen pflegerischen Arbeit nach der Fallmethode
  • Direkte Kommunikation
  • Pflegeplanende sind zugleich Pflegedurchführende

Qualitätsoffensive stationäre Altenpflege in München

Der Münchner Stadtrat hat das Projekt „Qualitätsoffensive stationäre Altenpflege in München“ beschlossen.

Ziel ist die Weiterentwicklung der Bezugspflege als Organisationsmodell in der Langzeitpflege und die dortige Erprobung von Primary Nursing. Beschlossen wurde u.a., dass in einem Modellprojekt die Weiterentwicklung der Pflegeberufe neben dem Einsatz dual ausgebildeter Pflegender berücksichtigt wird. Auch durch eine Veränderung des Grade– und Skillmix (Qualifizierungsmix der Mitarbeitenden durch Berufserfahrung (Können) und zusätzlicher Ausbildung (Wissen)) soll im Modellprojekt die derzeit geltende Fachkraftquote in vollstationären Pflegeeinrichtungen erhalten werden.

Primary Nursing in der Schweiz

Die Umsetzung des Projektes begann mit einer Studienfahrt in die Schweiz. Dort wurden je eine Pflegeeinrichtung im Kanton Zürich und im Kanton Bern besucht. Hier wurde das Organisationsmodell Primary Nursing weitgehend umgesetzt und die Rahmenbedingungen glichen annähernd denen in Deutschland. Offene Fragen umfassten u. a.

  • den Grad der Akademisierung der Pflege
  • Erfahrungen mit Primary Nursing in der Aufbau- und in der Implementierungsphase
  • die Akzeptanz des Organisationssystems bei den Pflegenden sowie bei Bewohnerinnen und Bewohnern

Primary Nursing in München

In München wird das Projekt in zwei vollstationären Pflegeeinrichtungen umgesetzt, dem Damenstift am Luitpoldpark  und dem Haus Sankt Martin der MÜNCHENSTIFT GmbH.

Die Landeshauptstadt München hat die Katholische Stiftungshochschule München mit einer pflegewissenschaftlichen Begleitung beauftragt. Die wissenschaftliche Evaluation umfasst u. a.

  • die Beobachtung der Auswirkungen auf den Grade und Skillmix und
  • die Zufriedenheit bei Mitarbeitenden, Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Angehörigen und Bezugspersonen.

Der Abschlussbericht wird dem Stadtrat vorgelegt und voraussichtlich 2019 hier veröffentlicht.

Mehr Informationen

Kontakt

Landeshauptstadt München

Sozialreferat
Altenhilfe und Pflege

Sankt-Martin-Straße 53
81669 München

Fax:
089 233-68494