Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Supervision und Weiterbildung Gerontopsychiatrische Fachkraft / Palliative Care


Verkehrsschild  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Photo-K - Fotolia.com

Städtisches Förderprogramm in vollstationären Pflegeeinrichtungen

Vollstationäre Pflegeeinrichtungen im Stadtgebiet München können Förderungen für Supervisionen sowie für Weiterbildungsmaßnahmen zur Geronto­psychiatrischen Fachkraft und in Palliative Care erhalten.

Zweck der Förderung

Der Sozialausschuss der Landeshauptstadt München stellte erstmals im Jahr 2001 Haushaltsmit­tel zur Verfügung, um Maßnahmen wie z.B. Weiterbildung sowie Supervisionen für Fach- und Hilfs­kräfte in der vollstationären Pflege zu unterstützen. Damit soll die Versorgungsqualität verbessert werden.

Gegenstand der Förderung

Förderfähig sind im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel

  • Weiterbildungsmaßnahmen zur Gerontopsychiatrischen Fachkraft
  • Weiterbildung in Palliative Care
  • Supervisionen für Pflegende sowie für berufsgruppenübergreifende Teams

Leitlinien

Maßgebliche Ausführungen zu den Fördervoraussetzungen, Art und Umfang der Förderun­gen, Anspruchsberechtigung und Antragsverfahren finden Sie in den Leitlinien (PDF, 57 KB) zur Förderung von Weiterbildungen und Supervision für vollstationäre Pflegeeinrichtungen.

Verfahren

Alle vollstationären Pflegeeinrichtungen in München, die über mehr als 30 vollstationäre Pflege­plätze verfügen, können einen Antrag auf o.g. Förderungsmaßnahmen stellen, wenn sie die För­dervoraussetzungen entsprechend der Leitlinien erfüllen. Die Anträge sind vor Beginn der Maß­nahmen im laufenden Kalenderjahr zu stellen. Hierzu werden folgende Unterlagen, Formblätter be­nötigt:

Weiterbildung zur Gerontopsychiatrischen Fachkraft / Palliative Care:

Supervision:

Der Antrag (leserlich, vollständig ausgefüllt und mit Originalunterschrift) muss vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme bzw. der Supervision schriftlich (auf dem Postweg, per Fax) bei der Lan­deshauptstadt München eingegangen sein. Gleichzeitig ist ein Qualifikationsnachweis der Supervi­sorin, des Supervisors im Vorfeld vorzulegen.
 

Bitte beachten Sie, dass nur vollständig und deutlich ausgefüllte Anträge bearbeitet werden kön­nen.
 

Nach erfolgter Maßnahme legen Sie bitte vor:

  • die Rechnung der Supervisorin, des Supervisors bzw. des Bildungsträgers sowie
  • eine Teilnahmeliste mit Benennung der Vor- und Zunamen und der entsprechenden Qualifi­kation mit Unterschrift oder
  • das entsprechende Teilnahme-Zertifikat in Kopie.

Wir weisen darauf hin, dass die Fördermittel erst nach Vorlage der vollständigen Unterlagen aus­bezahlt werden.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Sozialreferat
Altenhilfe und Pflege

Sankt-Martin-Straße 53
81669 München

Fax:
089 233-68494