Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Wohnungsbörse


      Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

    Was ist die Wohnungsbörse der Landeshauptstadt München?

    Die Wohnungsbörse ist derzeit ein Modellversuch. Sie richtet sich an Münchner*innen, die Mieter*innen bei GWG oder Gewofag sind und Ihre Wohnung tauschen wollen. Reine Umzüge ohne Tauschpartner*in, beispielsweise von einem in einen anderen Stadtteil, sieht sie nicht vor.

    Aufgrund des Modellcharakters gibt es derzeit noch enge Voraussetzungen, welche Personengruppen an der Wohnungsbörse der Landeshauptstadt München teilnehmen können.

    Was bietet die Wohnungsbörse der Landeshauptstadt München?

    Die Wohnungsbörse der Landeshauptstadt München bietet neben dem klassischen Tausch (größere Wohnung gegen kleinere Wohnung, kleinere Wohnung gegen größere Wohnung, identische Wohnungen in unterschiedlichen Stadtvierteln) auch die Möglichkeit der Untervermietung an.

    • Tausch
      Ihre Wohnung ist wegen Auszügen zu groß geworden und/ oder für nur noch schwer zugänglich (kein Aufzug, steile Treppen, enger Flur, kein barrierefreies Bad)? Tauschen Sie mit einem geeigneten Haushalt in eine kleinere und/ oder barrierefreie Wohnung.
      Ihre Wohnung ist wegen Vergrößerung Ihres Haushalts zu klein geworden? Tauschen Sie mit einem geeigneten Haushalt in eine größere Wohnung.
    • Untervermietung
      Sie wollen eines oder mehrere Zimmer untervermieten? Auch hier unterstützt die Landeshauptstadt München bei der Suche nach geeigneten Untermieter*innen.

    Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

    Für Tausch und Untervermietung gibt es folgende Voraussetzungen:

    • Es besteht ein laufender und gültiger Mietvertrag bei GWG oder Gewofag.
    • Die Wohnung ist freifinanziert, das heißt, es besteht keine Förderung auf der Wohnung.
      Nicht geeignet sind: geförderte Wohnungen (EOF-Wohnungen, München Modell, Sozialwohnungen, Belegrechtswohnungen).
      Gleiches gilt für Werkswohnungen, Arbeitgeberwohnungen und Hausmeisterwohnungen, außer der jeweilige Arbeitgeber stimmt dem Tausch zu. Falls Sie sich bezüglich der Förderung auf Ihrer Wohnung unsicher sind, wenden Sie sich bitte an die zuständige Hausverwaltung.
    • Ein Tausch zwischen beiden Wohnungsbaugesellschaften ist möglich.
    • Beim Tausch wird die aktuelle Kaltmiete beider Mietwohnungen im Tauschangebot angegeben und vom Tauschhaushalt übernommen. Nebenkosten berechnen sich individuell.
    • Bei der Untervermietung kann eine Mietzahlung vereinbart werden oder ein Wohnen gegen Hilfe im Haushalt. Die Untervermietung ist bei der jeweiligen Wohnungsbaugesellschaft anzuzeigen.

    Wie funktioniert der Wohnungstausch?

    Der Wohnungstausch kommt dann zustande, wenn zwei Tauschpartner*innen gefunden werden, die ihre Wohnung miteinander tauschen wollen. Gerne können sich bereits beide Tauschpartner*innen bei der Landeshauptstadt München melden und erhalten dann weitergehende Unterstützungsangebote.

    Wenn eine Wohnung zum Tausch angeboten wird, bleibt diese in unserem Datenpool und die Mieterin/ der Mieter wird kontaktiert, sobald sich eine passende Tauschwohnung gefunden hat. Täusche innerhalb der städtischen Wohnungsbaugesellschaften GWG und Gewofag sind möglich.

    Folgendes Prozedere wird beim Tausch vorausgesetzt:

    • Es besteht ein gültiger, ungekündigter Mietvertrag bei GWG oder Gewofag.
    • Die Wohnung ist freifinanziert.
    • Die Wohnung wird durch den Tausch vollständig frei, das heißt, kein Familienmitglied verbleibt in der angebotenen Wohnung.
    • Beide Tauschpartner sind sich bezüglich der Ausstattung und des Zustands der eigenen und der Tauschwohnung einig. Schönheitsreparaturen müssen für den Tausch nicht durchgeführt werden. Ein Technik-Check durch die GWG oder Gewofag ist obligatorisch.
    • Es werden neue Mietverträge abgeschlossen.
    • Die Miethöhe der jeweiligen Wohnung bleibt bestehen.
    • Die Kaution für die eigene Wohnung wird ausbezahlt und für die Tauschwohnung neu einbezahlt.

    Wie funktioniert die Untervermietung?

    Die Landeshauptstadt München unterstützt im Rahmen Ihrer Wohnungsbörse auch bei der Suche nach geeigneten Untervermieter*innen und Untervermietenden.

    Die Untermietpreiszahlung kann dabei flexibel gestaltet werden:

    • Mitmachen statt Miete

    Sie bieten ein freies Zimmer und bekommen statt Mieteinnahmen Gesellschaft und/ oder Unterstützung im Alltag.

    Auch Wohnungssuchende können sich bei der Landeshauptstadt München melden: Sie sind auf der Suche nach einem Zimmer und anstatt Miete zu bezahlen könnten Sie sich Unterstützungsleistungen vorstellen, beispielsweise beim Einkaufen, im Haushalt oder bei der Gartenarbeit. Pflegeleistungen sind hiervon ausgenommen.

    • Klassische Untervermietung gegen anteilige, faire Mieteinnahmen

    Weiterhin bestehen bei der Untervermietung folgende Voraussetzungen:

    • Es besteht ein gültiger, ungekündigter Mietvertrag bei GWG oder Gewofag.
    • Die Wohnung ist freifinanziert.
    • Für die Genehmigung der Untervermietung erheben die GWG und Gewofag einen sogen. Untermietzuschlag. Dieser beträgt bei der Gewofag für dieses Projekt 2,50 Euro pro Person pro Monat und bei der GWG 2,50 Euro pro Person pro Monat.

    Welche Unterstützung bietet die Landeshauptstadt München?

    Die Landeshauptstadt München unterstützt alle Personengruppen nach ihrem individuellen Bedarf bei den Modalitäten von Tausch und Untervermietung. Insbesondere Senior*innen, aber auch Familien profitieren von der Möglichkeit eines Umzugsmanagements.

    Wir vermitteln ein umfangreiches Informationsangebot an Möglichkeiten um Kleidung, Bücher oder Mobiliar zu spenden oder zu entsorgen.

    Darüber hinaus stellen wir den Kontakt her zu ehrenamtlichen Umzugshelfer*innen und beraten in Fragen der Barrierefreiheit und entsprechender Umbaumöglichkeiten.

    Für Fragen rund um Ihr Vertragsverhältnis helfen unsere Kolleginnen und Kollegen bei ihrer Wohnungsbaugesellschaft weiter. Hier kümmern wir uns gerne für Sie um eine*n Ansprechpartner*in bei GWG oder Gewofag.

    Kontakt

    Landeshauptstadt München

    Sozialreferat
    Soziale Wohnraumversorgung

    Werinherstraße 87
    Haus 24, 2. OG
    81541 München

    Postanschrift:

    Landeshauptstadt München
    Sozialreferat
    Soziale Wohnraumversorgung
    Werinherstr. 89
    81541 München

    Öffnungszeiten:

    Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.