Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Erhaltungssatzungen


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
@ Tiberius Gracchus - Fotolia.com

Erhaltungssatzungsgebiete in München

Die 21 in München gültigen Erhaltungssatzungen (betreffen derzeit 146.000 Wohnungen mit 261.000 Einwohnern/ Stand Juni 2017) sollen die gebietsansässige Bevölkerung vor Verdrängung aus ihrem Viertel schützen. Dies geschieht dadurch, dass alle baulichen Maßnahmen oder Modernisierungen abgelehnt werden, die zu einem überdurchschnittlichen Standard der Wohnungen führen würden.
Ob dies der Fall ist, wird ebenfalls in einem Genehmigungsverfahren geprüft.
Verstöße können dabei auch hier mit einem Bußgeld bis zu 25.000 Euro geahndet werden.
Zudem besteht für die Begründung von Wohnungs-/oder Teileigentum eine Genehmigungspflicht (sogenanntes „Umwandlungsverbot“).
Nähere Informationen über die Genehmigungsvoraussetzungen finden Sie im Antrag (PDF, 381 KB) und im Informationsblatt (PDF, 111 KB).

Im Geltungsbereich einer Erhaltungssatzung besteht bei Grundstücksverkäufen für die Landeshauptstadt München ferner ein Vorkaufsrecht. Zuständig für die Prüfung ist das Kommunalreferat.

  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Weitere Informationen zu den Erhaltungssatzungen

Weitere Informationen zu den Erhaltungssatzungen sind auf den Seiten des Referats für Stadtplanung und Bauordnung zu finden.

Liste Übersicht der Erhaltungssatzungen

Eine Liste und einen Übersichtsplan der Erhaltungssatzungen finden Sie ebenfalls auf den Seiten des Referats für Stadtplanung und Bauordnung.

Sie können auch einen Termin für eine persönliche Beratung vereinbaren.