Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Hilfen bei akuter Wohnungslosigkeit


Vorübergehende Unterbringung und Vermittlung in dauerhafte Wohnformen

Vorübergehende Unterbringung

Bei Vorliegen der Voraussetzungen werden Sie zugewiesen auf freie Bettplätze in:

  • städtische Notquartiere oder Clearinghäuser
  • in gewerblichen Beherbergungsbetrieben – Pensionen
  • in Objekte der verbandlichen Träger der Wohnungslosenhilfe

Vermittlung in dauerhaftes Wohnen

Ihre Unterbringung in einem Objekt der akuten Wohnungslosenhilfe ist nur vorübergehend.
Sie bemühen sich selbst um eine eigene Wohnung:

  • Sie stellen einen Antrag auf eine öffentlich geförderte Wohnung (sogenannte Sozialwohnung)
  • Sie suchen auf dem freien Wohnungsmarkt eine Wohnung. Hierfür erhalten Sie bei Vorliegen der Voraussetzungen finanzielle Unterstützung bei der Übernahme der Kautionskosten.
  • unter bestimmten Voraussetzungen werden Sie für spezielle Wohnungsbauprogramme oder Übergangswohnformen vorgeschlagen

Hilfen für akut wohnungslose Frauen

Frauen, mit und ohne Kinder, die sich in einer Notlage befinden werden in eine spezielle Übergangswohnmöglichkeit vermittelt:

  • Frauenhaus
  • Mutter-Kind-Einrichtung
  • spezielle Objekte, die für Frauen vorgesehen sind

Kontakt

Landeshauptstadt München

Sozialreferat
Wohnen und Unterbringung

Franziskanerstr. 6-8
81669 München

Fax:
089 233-40693
Öffnungszeiten:

Montag:    08:30 - 12 Uhr (letzte Annahme 11:30 Uhr)
Mittwoch: 08:30 - 12 Uhr (letzte Annahme 11:30 Uhr) und
                  15:00 - 17:00 Uhr (letzte Annahme 16:30 Uhr)
Freitag:     08:30 - 12 Uhr (letzte Annahme 11:30 Uhr)

und nach Terminvereinbarung

bzw. über die Infothek

Ausstattung / Barrierefreiheit:
  • Barrierefrei zugänglich
  • Hilfen für Sehgeschädigte vorhanden