Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

EU-Projekt Coming Home


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Coming Home

... ein EU-Projekt des Büros für Rückkehrhilfen, wird durch den Asyl-, Migrations-, Integrationsfonds und das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.

Hauptziel von Coming Home ist es, Flüchtlinge, Asylsuchende und ausreisepflichtige Drittstaatsangehörige bei der freiwilligen Rückkehr und dauerhaften Reintegration in ihre Heimat zu unterstützen.

Besonders berücksichtigt werden Personengruppen, die in verstärktem Maße Schutz und Hilfe benötigen – Angehörige von Minderheiten, alleinerziehende Frauen, ehemalige unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, traumatisierte Menschen sowie alte, kranke und behinderte Personen.

Das Angebot von Coming Home umfasst ausführliche Beratung und Information, Hilfe bei der Rückkehrvorbereitung, finanzielle Hilfe, Qualifizierungsmaßnahmen, Existenzgründungsförderung und bei Bedarf eine Weiterbetreuung nach der Ausreise.

Coming Home ist eines der erfolgreichsten EU-Projekte der Landeshauptstadt München. Über 10.000 Menschen konnten bisher im Rahmen des Projektes bei der freiwilligen Rückkehr in ihre Heimat unterstützt werden. Im Jahr 2000 startete Coming Home. Die EU-Förderung ermöglichte es dem Büro für Rückkehrhilfen, sein Beratungs- und Hilfsangebot zu erweitern, neue Arbeitsansätze zu erproben und internationale Arbeitskontakte zu knüpfen.

Coming Home gilt bundesweit als vorbildliches Modell, als sogenanntes Best Practice Beispiel für das Arbeitsfeld „Rückkehrberatung und Reintegrationshilfen“ und trägt mit der Durchführung von Fachtagungen und Seminaren zur Qualifizierung von Beraterinnen und Beratern und zum Ausbau der Beratungsangebote bei.

Um Ratsuchenden den Zugang zu den bayerischen Rückkehrberatungsstellen zu erleichtern, ist Coming Home ab sofort für alle Flüchtlinge und ausreisepflichtigen Drittstaatsangehörigen zuständig, die in München und in den folgenden Landkreisen leben: München, Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen, Weilheim-Schongau, Starnberg, Fürstenfeldbruck, Dachau, Freising, Erding, Ebersberg und Miesbach.

» Aktueller Projektbericht mit Beispielen aus der Praxis.

  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Kofinanzierung

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Förderung

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.