Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Überschuss und Defizit


Auch 2017 wird wieder ein Überschuss erwartet

Für das Haushaltsjahr 2017 wird ein Überschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit in Höhe von 467 Mio. Euro erwartet. Bereinigt um die SWM-Effekte errechnet sich ebenfalls ein Überschuss in Höhe von 467 Mio. Euro.

Dies bedeutet, dass die Landeshauptstadt München voraussichtlich auch 2017 ihre Schuldentilgung und einen Teil der Investitionsfinanzierung aus diesen Mitteln leisten kann.

Überschuss/Defizit im Überblick

Entwicklung von Überschuss und Defizit Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Entwicklung von Überschuss und Fehlbetrag aus laufender Verwaltungstätigkeit

München erzielt Überschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit

Ziel des Gesamtfinanzhaushalts ist es, die Zahlungsfähigkeit der Kommune dauerhaft zu gewährleisten. Im Idealfall sollte die Stadt daher aus laufender Verwaltungstätigkeit (Ausgaben für Personal, Sachkosten, Mieten, etc.) einen Überschuss erzielen, um ihre hohen Investitionen sowie die Kredittilgung zumindest teilweise aus laufenden Einnahmen finanzieren zu können.

Ein Fehlbetrag aus laufender Verwaltungstätigkeit - wenn also die Auszahlungen die Einzahlungen überschreiten - bedeutet, dass die langfristige Leistungsfähigkeit evtl. nicht gesichert ist. Die Finanzierung der laufenden Auszahlungen wird in diesem Fall insbesondere über die Verringerung des Kassenbestands geleistet.

Weitere Informationen

Kontakt

Landeshauptstadt München

Abt. 2 Steuerungsinformationsmanagement (SIM), Presse-/Öffentlichkeitsarbeit

Marienplatz 8
80331 München