Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Investitionen


Mehrjahresinvestitionsprogramm (MIP) 2016 bis 2020

Die mittelfristige Finanzplanung des MIP umfasst die fünfjährige Planungsperiode 2016 bis 2020. In diesen Jahren investiert die Stadt München rund 6,2 Milliarden Euro.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass die vertraglichen Vereinbarungen zwischen der Stadt und ihrer 100-igen Tochtergesellschaft Stadtwerke München (SWM) vorsehen, dass die SWM ihren Bruttogewinn komplett an die Stadt abführen. 100 Millionen Euro bleiben im Hoheitshaushalt, während die Stadt den 100 Millionen Euro übersteigenden Betrag wieder als Auszahlung aus Investitionstätigkeit an die SWM zurückführt.

Um diesen Effekt bereinigt beträgt das Investitionsvolumen im Zeitraum 2016 bis 2020 6,0 Milliarden Euro.

Investitionen im Überblick

Investitionsschwerpunkte MIP Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Mehrjahresinvestitionsprogramm 2016-2020

Investitionen seit 2010 Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Investitionen im Jahresvergleich

Investitionsschwerpunkte 2016 Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Investitionsschwerpunkte 2017

Schwerpunkte der Investitionen

Investitionen weiter auf hohem Niveau

Das MIP 2016-2020 umfasst Gesamtauszahlungen in Höhe von 6,2 Milliarden Euro. Damit steigen die Investitionen im Vergleich zum „alten“ MIP 2015-2019 um 817 Millionen Euro. Ohne den SWM-Sondereffekt errechnet sich ein Investitionsvolumen 6,0 Milliarden Euro (MIP 2015-2019: 5,0 Milliarden Euro). 

Als Stadt mit hoher Anziehungskraft und stetig steigenden Einwohnerzahlen steht München vor ganz besonderen Herausforderungen. Deshalb liegen die Investitionsschwerpunkte in den kommenden Jahren neben dem Substanzerhalt städtischer Immobilien auf folgenden Bereichen:

  • „Schule und Kindertagesbetreuung“ (2,2 Milliarden Euro bzw. 34 % des Programmvolumens),
  • „Ausbau der Verkehrsinfrastruktur“ (470 Millionen Euro bzw. 8 % des Programmvolumens),
  • „Wohnungsbauförderung“ (1,6 Milliarden Euro bzw. 25 % des Programmvolumens) und
  • „Kulturförderung“ (166 Millionen Euro bzw. 3 % des Programmvolumens).

Geplante Investitionen im Haushalt 2017

Die Auszahlungen für Investitionen sollen laut Nachtragshaushalt 2017 rund 1,07 Milliarden Euro betragen. Die Schwerpunkte sind auch 2017 der Neubau und die Sanierung im Schulbereich (308 Millionen Euro), der Wohnungsbau (296 Millionen Euro), der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur (79 Millionen Euro) und des Kinderbetreuungsangebots (56 Millionen Euro), Soziales (37 Millionen Euro) und Kultur (16 Millionen Euro).

Die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit werden im Jahr 2017 voraussichtlich 554 Millionen Euro betragen. Zu den wesentlichen Finanzquellen gehören die Einzahlungen, die aus dem Verkauf von Finanzvermögen (261 Millionen Euro) bzw. aus dem Verkauf von Sachvermögen (172 Millionen Euro) generiert werden. Eine weitere Finanzquelle ist der Überschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit (2017: 467 Millionen Euro).

Kontakt

Landeshauptstadt München

Abt. 2 Steuerungsinformationsmanagement (SIM), Presse-/Öffentlichkeitsarbeit

Marienplatz 8
80331 München