Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Bavariapark


Sanierung des Bavariaparks

Instandsetzungs- und Rekonstruktionsmaßnahmen sichern die heutige Funktion und den historischen Wert des Bürgerparks.

Bereits Anfang des 19. Jahrhunderts ließ König Ludwig I vor den Toren Münchens unter dem Namen "Theresienhain" den heutigen Bavariapark anlegen. 1872 wurde die Anlage öffentlich zugänglich. Im Vorfeld der Leistungsschau „München 1908“ wurde der Park dann mit neuen Wegen, Neupflanzungen, und gartenkünstlerischen Elementen, die in den kommenden Jahrzehnten aber wieder in den Hintergrund rückten, zum Ausstellungspark umgestaltet.

Heute nutzen Anwohner und Beschäftigte angrenzender Unternehmen die Anlage zur Entspannung und Erholung. Unter anderem können Sie hier Ballspielen, Joggen oder die Natur beobachten. Ein Kinderspielplatz rundet das Angebot ab.

Um der Funktion als Bürgerpark gerecht zu werden und auch den geschichtlichen Wert der Anlage langfristig zu erhalten, wurde vom Baureferat ein Instandsetzungs- und Entwicklungskonzept (Parkpflegewerk) beauftragt. Im Rahmen dieses auf Nachhaltigkeit angelegten Konzeptes kam es seit 2007 zu einer Vielzahl von Instandsetzungs- und Rekonstruktionsmaßnahmen an der baulichen und figürlichen Ausstattung. Zudem wurde der Gehölzbestand gepflegt und ergänzt. Die Finanzierung erfolgte über die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme Theresienhöhe.