Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Eislaufen in München


Eislaufen  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Sicheres Eislaufen auf städtischen Gewässern

Winterzeit ist Eislaufzeit

Sobald das Eis den Sicherheitsanforderungen entspricht, werden die städtischen Gewässer in den Grünanlagen zum Betreten und Eislaufen frei gegeben.

Im Winter lässt der Frost Weiher und Seen zufrieren. Eislaufbegeisterte, Eisstockschützen und Kinder freuen sich dann über eine tragfähige Eisfläche. Damit der Spaß auf dem Eis ungetrübt bleibt, weisen wir bei den städtischen Gewässern über Hinweisschilder darauf hin, ob das Eis gefahrlos betreten werden kann. Hierzu messen wir regelmäßig die Stärke der Eisdecke und sobald das Eis den Sicherheitsanforderungen entspricht, werden die städtischen Gewässer in den Grünanlagen zum Betreten frei gegeben.

Wir bitten die Münchner Bürgerinnen und Bürger, insbesondere die Verbotsschilder zu beachten. Denn auch eine scheinbar tragfähige Eisfläche kann bedeutend dünner als vermutet sein. Für den Notfall stehen an den städtischen Gewässern Rettungsmittel, wie Seile, Ringe, Leitern und Notrufsäulen bereit.

Das Baureferat ist für folgende Seen zuständig: 

  • Seen im Westpark
  • Regattapark See
  • Riemer See
  • Ostparksee
  • Lerchenauer See
  • Feldmochinger See
  • Fasaneriesee
  • Luß-, Langwieder- und Birkensee
  • Hinterbrühler See
  • See im Zamilapark
  • Schwabinger See (Wohngebiet Berliner Straße)
     

Wenn Sie Fragen zur Freigabe der Eisflächen haben, wenden Sie sich bitte an die:

Grünanlagenaufsicht
Tel. (089) 233-27656