Top
Logo der Münchner Stadtentwässerung Landeshauptstadt München

Niederschlagswasser versickern



Niederschlagswasser versickern
Nie­der­schlags­was­ser ver­si­ckern   Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Einsparung der Niederschlagswassergebühr

Informationen über die Möglichkeit einer Einsparung der Niederschlagswassergebühr bei Versickerung des auf Ihrem Grundstück anfallenden Niederschlagswassers.

Als Grundstückseigentümer/in können Sie Gebühren sparen, wenn Sie Niederschlagswasser nicht mehr in das öffentliche Kanalnetz einleiten, sondern direkt auf Ihrem Grundstück z.B. über Mulden, Rigolen oder Sickerschächte versickern.
Die dafür anfallenden Kosten amortisieren sich durch die Einsparung der Niederschlagswassergebühr in der Regel bereits in wenigen Jahren.

Es ist auch aus ökologischen Gesichtspunkten besonders sinnvoll, Niederschlagswasser zu versickern. Die dezentrale, flächige Versickerung von Niederschlagswasser führt zu einer Steigerung der Grundwasserneubildung (Stichwort „natürlicher Wasserkreislauf“), zur Verbesserung des Stadtklimas und zu einer Entlastung des Kanalsystems und der Klärwerke der Landeshauptstadt München. Die Versickerung schont somit nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern Sie leisten damit auch einen wertvollen Beitrag für den Umweltschutz.

Bitte bedenken Sie, dass die Errichtung einer Versickerungsanlage mit einer Änderung ihrer Grundstücksentwässerungsanlage einhergeht. Arbeiten an der Entwässerungsanlage bedürfen der Genehmigung durch die Münchner Stadtentwässerung.

«« zurück zu Gebühren sparen