Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Logo der Münchner Stadtentwässerung Landeshauptstadt München

Schmutzwassergebühr


Schmutzwassergebühr  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Festsetzung der Schmutzwassergebühr durch die Landeshauptstadt München

Schmutzwassergebühren werden für die Entsorgung des Schmutzwassers erhoben. Die Entsorgung umfasst die Ableitung im städtischen Kanalnetz und die Reinigung des Schmutzwassers in den Kläranlagen.
Die Festsetzung der Schmutzwassergebühr richtet sich nach der Entwässerungsabgabensatzung (EAS) der Landeshauptstadt München, die Ihnen hier zum Download zur Verfügung steht.

Berechnungsgrundlage
Für die Berechnung der Schmutzwassergebühr wird grundsätzlich die dem Grundstück zugeleitete Frischwassermenge herangezogen, die Sie von den Stadtwerken München (SWM) beziehen.

Gebührenhöhe
Die Schmutzwassergebühr beträgt derzeit 1,56 Euro pro Kubikmeter (Mehrwertsteuer fällt nicht an). Sie wurde im Jahre 1999 gesenkt und seitdem nicht mehr erhöht.

Bescheid
Den Gebührenbescheid (PDF, 155 KB) für das Schmutzwasser erhalten Sie von der Münchner Stadtentwässerung.

Berechnungsbeispiel zur Ermittlung der Schmutzwassergebühr:
Am Verbrauchsort wurde durch Wasserzählerablesung für den zurückliegenden Jahreszeitraum ein Frischwasserverbrauch in Höhe von 100 Kubikmeter ermittelt. Auf Basis dieses Frischwasserbezuges wird die Schmutzwassergebühr ermittelt. Durch Multiplikation der gebührenpflichtigen Schmutzwassermenge mit dem jeweils gültigen Schmutzwasserwassergebührensatz von derzeit 1,56 Euro pro Kubikmeter ergibt sich eine Schmutzwassergebühr in Höhe von 156,00 Euro.

Schmutzwassergebühren sparen
Leiten Sie größere Mengen Frischwasser nicht in das städtische Kanalnetz, können Sie die darüber hinausgehenden Wassermengen ermäßigend geltend machen. Voraussetzung hierfür ist die Installation eines zusätzlichen, geeichten Zwischenzählers. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

«« zurück zu Gebühreninformation