Top
Logo der Münchner Stadtentwässerung Landeshauptstadt München

Temporäre Anschlüsse


Baustellen und Feste

Grundsätzlich ist sämtliches Schmutzwasser in den städtischen Kanal einzuleiten.
Dies gilt auch für Baustellen wenn WC-, Duschcontainer betrieben werden oder sonstige vorübergehende Bauten der Baustelleneinrichtung, welche über einen Wasseranschluß verfügen. Hier ist ein temporärer Kanalanschluß erforderlich.

Auch für Feste und andere Veranstaltungen ist es unter Zuhilfenahme von temporären Kanalanschlüssen nötig die ordnungsgemäße Ableitung des dort anfallenden Schmutzwassers zu sichern. Hierbei ist eventuell anfallendes fetthaltiges Abwasser vor Einleitung in den städtischen Kanal über einen Fettabscheider zu führen.

Für Baustelleneinrichtungen gilt:

  • Zuerst muss die Baustelleneinrichtung mittels einer Arbeitsbeginnanzeige beim zuständigen Teamleiter (PDF, 49 KB)  in der Dienstelle in der Friedenstr. 40 angemeldet werden.
  • Hierbei wird auch abgeklärt, wo die Baustelleneinrichtung an den städt. Kanal angeschlossen werden kann.
  • Eventuell ist danach noch ein Ortstermin mit einem Mitarbeiter der zuständigen Kanalbetriebsstation erforderlich um festzulegen, wie die Bau-Container angeschlossen werden dürfen.
  • Die Höhe der anfallenden Einleitungsgebühren erfahren sie unter Mobile Standrohre (PDF, 94 KB) .
  • Nach Abbau der Baustelleneinrichtung ist es zwingend erforderlich darauf zu achten, dass die Einrichtungen der Münchner Stadtentwässerung vollständig entleert und gereinigt werden. Auch die eventuell hergestellten provisorischen Anschlüsse an Straßensinkkästen und Abwasserschächten müssen wieder ordnungsgemäß zurückgebaut und verschlossen werden.


Für Feste gilt:

  • Die nachstehenden Punkte betreffen alle Veranstaltungen bei denen Schmutzwasser anfällt, wie z.B. Volksfeste, Christkindlmärkte, Straßenfeste, Maifeiern, Open-Air-Veranstaltungen usw.
  • Falls nicht geklärt ist, wo und wie das Abwasser entsorgt werden kann, muss der Veranstalter persönlich beim zuständigen Teamleiter (PDF, 49 KB)  die Veranstaltung anmelden. Eventuell ist auch noch ein Vororttermin mit einem Kollegen von der Abteilung MSE-3 (Kanalbetrieb) erforderlich, um die genaue Einleitstelle festlegen zu können.
  • Für Feste, bei denen geklärt ist, wo das anfallende Schmutzwasser eingeleitet werden soll, reicht es aus, wenn der Veranstalter unter Angabe seiner vollständigen Anschrift per Fax mitteilt, wo das Fest stattfindet und wie viele Tage es dauert.
  • Daraufhin erhält der Veranstalter einen Vertrag für die Einleitung des Schmutzwassers- zugeschickt, den er unterschrieben an die Dienststelle zurückschicken muss.
  • Nach Abschluss der Veranstaltung ist es zwingend erforderlich darauf zu achten, dass die Einrichtungen der Münchner Stadtentwässerung vollständig entleert und gereinigt werden. Auch die eventuell hergestellten provisorischen Anschlüsse an Straßensinkkästen und Abwasserschächte müssen wieder ordnungsgemäß zurückgebaut und verschlossen werden.


« zurück zur Grundstücksentwässerung