Top
Logo der Münchner Stadtentwässerung Landeshauptstadt München

Baubeginn am Hauptsammelkanal Oberwiesenfeld


Hauptsammelkanal Oberwiesenfeld   Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Der Hauptsammelkanal Oberwiesenfeld im Münchner Stadtbezirk Milbertshofen ist über 100 Jahre alt und weist Schäden mit Undichtigkeiten auf. Aus Umweltschutzgründen muss er saniert werden.
Die Sanierung erfolgt im Zeitraum von September 2015 bis Dezember 2017. mit dem sogenannten GFK-Kurzrohrrelining-Verfahren. Hierbei wird der Altkanal grabenlos durch den Einbau von vorgefertigten glasfaserverstärkten Rohrelementen saniert. Die Rohre werden über Baugruben in den Kanal eingebracht. Die gesamte Sanierungsstrecke des Kanals mit Abmessungen von 4,2 x 3,35 Meter beträgt 1.600 Meter. Zusätzlich werden neue Einstiegschächte erstellt.
Für die Ausführung der Arbeiten sind umfangreiche Abwasserhaltungsmaßnahmen notwendig, da der Kanal während der Sanierung in Betrieb ist und das Abwasser umgeleitet werden muss.

Lage der Baustelle
Im Bereich des Olympiageländes im Norden von München befindet sich der Hauptsammler Oberwiesenfeld, dieser verläuft von der Waisenhausstraße bis zum einem Verteilerbauwerk an der Dachauer Straße, von dort aus weiter bis zum Regenrückhaltebecken Oberwiesenfeld nördlich des Tollwood-Geländes. Ausgehend vom Regenrückhaltebecken Oberwiesenfeld führt der Kanal weiter in östliche Richtung unterhalb der Ackermannstraße bis zur Schleißheimer Straße, wo der Verlauf des Kanales nach Norden abknickt und weiter der Schleißheimer Straße folgt. Vor dem Petuelring nimmt der Kanal einen Verlauf in östlicher Richtung bis zur Leopoldstraße und mündet dort in ein Kanalbauwerk.

Gesamtbauleistung

  • Sanierungslänge 1.600 m (2 Sanierungsabschnitte)
  • Neubau Einsteigschächte 9 Stück
  • Schachtsanierung 3 StückUmbindung Anschlussleitungen

Sanierungsverfahren
Bei dem gewählten Sanierungsverfahren wird der Kanal mittels Auskleidung mit vorgefertigten GFK-Formteilen erneuert. Der glasfaserverstärkte Kunststoff (GFK) besteht aus den Komponenten Harz, Trägermaterial (Glasfasermatte) sowie Füllstoffen.
Die Formteile werden zur Baustelle geliefert, in den Kanal eingebracht und am Einbauort positioniert und eingebaut. Die Länge der Formteile liegt zwischen 1,0 Meter bis 2,35 Meter. Der Einbau der Formteile erfolgt im laufendem Betrieb des Hauptsammlers und allen Zuläufen. Um die Profile in den Kanal einzuheben werden vorab sieben sogenannte Einziehgruben erstellt.

Sanierung Hauptsammelkanal Oberwiesenfeld  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Sanierung Hauptsammelkanal Oberwiesenfeld