Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Städtische Denkmäler und Kunstwerke Münchens


Friedensengel  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Der Friedensengel

Denkmäler und Kunstwerke in Münchens öffentlichem Raum

Entdecken Sie die unzähligen Denkmäler und Kunstwerke, die das Münchner Stadtbild wesentlich mit prägen.

München wird nicht nur durch seine historischen Stadttore, wie das Karlstor, das Sendlinger Tor, das Isartor sowie das Siegestor geprägt, sondern auch durch markante Figuren, wie den Friedensengel, den Obelisken am Karolinenplatz und die Propyläen am Königsplatz.

Zudem setzen 30 Skulpturen, 32 Brückenfiguren, 31 Kriegerdenkmäler, 67 Denkmäler, 44 Gedenksteine, 71 Kreuze, 7 Kilometersteine und über 200 Gedenktafeln Akzente im Stadtraum.

Das Baureferat kümmert sich um deren Errichtung und Erhalt.

Im Folgenden möchten wir Ihnen zwei herausragende Beispiele kurz vorstellen.

Das Siegestor - ein Münchner Mahnmal

Als Monument für das Bayerische Heer ließ König Ludwig I. 1852 das Siegestor am Ende der Ludwigstraße erbauen. Im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt, baute die Stadt unterstützt vom Münchner Kulturbaufond den Triumphbogen als Mahnmal wieder auf, wobei die Architekten bewusst Spuren der Zerstörung sichtbar ließen.

Doch nicht nur der Krieg hinterließ Spuren, auch Autoabgase setzten dem Bauwerk in den vergangenen Jahrzehnten zu. Eine Sanierung war dringend notwendig. Von 1996 bis 1999 wurde das Siegestor umfassend restauriert. Da keine Pläne existierten, musste das Bauwerk zunächst photogrammetrisch (wissenschaftliches fotographisches Messverfahren) aufgenommen werden. Auf Grundlage dieser Pläne reinigten und restaurierten die Denkmalpfleger anschließend Stein für Stein.

Der Friedensengel - eines der goldenen Wahrzeichen Münchens

Der Friedensengel wurde 1899 zum Gedenken an das Kriegsende des Deutsch-Französischen Krieges (1870-71) aufgestellt. Damals markierte die vergoldete Figur den Endpunkt der kurz zuvor angelegten Prinzregentenstraße. Eine 23 Meter hohe korinthische Säule trägt den Friedensengel, eine Nachbildung der antiken Siegesgöttin Nike.

Zum hundertjährigen Jubiläum im Jahr 1999 wurden alle Bauteile, Figuren und Elemente gereinigt und ausgebessert, der Engel selbst erhielt eine neue Blattvergoldung. Die Arbeiten erfolgten unter Leitung des Baureferats.