Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Habsburgerplatz


2009: Habsburgerplatz  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Foto: bauchplan, Landschaftsarchitektur und -urbanismus

Der Habsburgerplatz in Schwabing

Der Habsburgerplatz in Schwabing geht zurück auf eine Freiflächenregelung des wachsenden Münchens im 19. Jahrhundert. Damals mussten jeweils fünf Prozent eines Baugebiets der Öffentlichkeit als Freiraum zur Verfügung gestellt werden. Aus dieser Regelung ergab sich die noch heute bestehende Form des großzügigen, offenen Schmuckplatzes.

Die prägnante Geometrie des länglichen Karrees unterstreicht die Anordnung der Kastanien, zusätzlich betont durch ein großes Rasenbeet dazwischen. Blumenzwiebeln verwandeln das mit einem Kiesbelag umrandete Beet im Frühjahr in einen Blütenteppich, lassen aber im Sommer Liegen, Sitzen und Spielen zu. Die Bänke stehen geschützt in den Nischen zwischen den Baumstämmen.

Die zurückhaltende Gestaltung mit einfachen Formen und wenigen Elementen betont das Spiel von Schattenwurf und Jahreszeiten der alten Kastanien. Entlang der Friedrichstraße findet man das Denkmal für den pakistanischen Dichter Muhammad Iqbal sowie den plätschernden Kindlbrunnen von Anton Hiller.