Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Planungsworkshop Freiham


Planungsworkshop für die öffentlichen Flächen südlich des künftigen S-Bahnhaltepunktes entschieden

Im Rahmen des Erschließungsprojektes „Freiham Süd“ entwickelten vier Planungsteams aus Landschaftsarchitekten und Architekten Vorschläge für die Gestaltung von öffentlichen Platz-, Frei- und Grünflächen.

Der Planungsworkshop für die öffentlichen Flächen südlich des S-Bahnhaltepunktes Freiham wurde am 12. Oktober 2012 entschieden.

Im Juli 2010 beauftragte der Münchner Stadtrat das Baureferat mit der Durchführung des Workshops. Gegenstand war die Gestaltung von öffentlichen Platz-, Frei- und Grünflächen südlich des zukünftigen S-Bahnhaltepunktes Freiham innerhalb des Erschließungsprojektes „Freiham Süd“.


Ziele des Planungsworkshops

Der Planungsworkshop beinhaltete zwei Aufgabenschwerpunkte: Im Realisierungsteil sollten Lösungsvorschläge für die Gestaltung des ca. 24 Meter breiten und 300 Meter langen Grünzugs zwischen S-Bahnhalt und Centa-Hafenbrädl-Straße erarbeitet werden. Im Ideenteil sollte ein Gesamtkonzept für die Erschließung und Gestaltung der Platzfläche an der Hans-Stützle-Straße und die an die S-Bahntrasse angrenzenden Grünflächen entwickelt werden. In diesem Bereich steht die Planung angrenzender Gebäude noch nicht fest, sodass die genauen Rahmenbedingungen für die Freiflächen noch unklar sind.

Eine besondere Herausforderung lag in der Gestaltung des Übergangsbereichs zwischen der 19 Meter breiten und 7 Meter unter Gelände liegenden Fußgängerunterführung und dem südlich anschließenden Grünzug. Die Grünflächen sollten so gestaltet werden, dass sie einerseits die Erschließung des S-Bahn-Haltes und der Unterführung ermöglichen und andererseits als nutzbares Umfeld für die bereits bestehenden Wohngebäude in Freiham Süd dienen.


Planungsteams

Die folgenden Planungsteams aus Landschaftsarchitekten und Architekten waren mit der Ausarbeitung von Lösungsvorschlägen beauftragt:
 

  • Narr Rist Türk, Landschaftsarchitekten BDLA, Marzling mit
    de la Ossa Architekten b17, München
  • Stefanie Jühling Landschaftsarchitektin BDLA DWB, München, mit
    a+p Architekten, München 
  • mahl-gebhard-konzepte, Landschaftsarchitekten BDLA, München mit
    Felix + Jonas Architekten BDA, München
     
  • Regina Poly, Garten- und Landschaftsarchitektin Architektin BDA, Berlin mit
    Ortner & Ortner Baukunst, Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin


Empfehlung des Gutachtergremiums

Das Gutachtergremium unter Vorsitz von Landschaftsarchitekt Professor Gerd Aufmkolk hat einstimmig die Arbeit von Narr Rist Türk, Landschaftsarchitekten BDLA, mit de la Ossa Architekten b17 zur Realisierung empfohlen. Die Arbeit besticht durch schräggestellte Rasenflächen mit barrierefreier Wegeführung, die eine optimale Verknüpfung zwischen Unterführung und Grünzug herstellen und gleichzeitig attraktive Freiräume bilden. Hinzu kommt die gelungene Gestaltung des künftigen Gebäudes im Baufeld MK 3 und des Vorplatzes zur S-Bahnunterführung.
 

Ausblick

Das Ergebnis wird voraussichtlich bis Anfang 2013 dem Stadtrat bekanntgegeben. Im Anschluss daran soll im 1. Halbjahr 2013 der Projektauftrag herbeigeführt werden. Der Bau und die Fertigstellung der Flächen aus dem Realisierungsteil sollen 2014 erfolgen.

Ausstellung

Die Arbeiten des Planungsworkshops wurden vom 19.11.2012 bis 30.11.2012 in der Halle des Technischen Rathauses, Friedenstraße 40 ausgestellt.

Gestaltungsvorschläge Narr Rist Türk mit de la Ossa Architekten b17

Blick aus der Ünterführung Richtung Grünzug nach Süden Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Blick aus der Unterführung Richtung Grünzug nach Süden

Visualisierung: NRT Narr Rist Türk

Blick von Süden Richtung Unterführung Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Blick von Süden Richtung Unterführung

Visualisierung: NRT Narr Rist Türk

Lageplan Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Lageplan

Lageplan: NRT Narr Rist Türk