Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Bachauskehr


Auer Mühlbach / Am Neudeck   Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Bachauskehr für die Stadtbäche und Stadtrandbäche

Die Bachauskehr findet bereits seit Jahrhunderten in München statt. Dabei werden die Wasserspiegel der großen Stadtbäche Fabrikbach, Westlicher Stadtgrabenbach, Pasing-Nymphenburg-Biedersteiner Kanal und Auer Mühlbach abgesenkt. Traditionell findet die Reinigungsaktion im Frühjahr oder Herbst, alle ein bis zwei Jahre statt. Die Bachläufe werden von Unrat, Ablagerungen und Mitgerissenem befreit, zudem wird der einwandfreie Zustand von Brücken, Böschungen, Ufermauern, Überbauungen und anderen Bauwerken überprüft. Schäden werden behoben. Auch private Anlieger und Überbauer haben dann die Gelegenheit, ihre Bauwerksteile zu prüfen und instand zu setzen.

Die Bachauskehr wird in gewässerökologisch günstigen Zeiträumen durchgeführt, in der kalte Wassertemperaturen gewährleistet sind. Um nachteilige Wirkungen für Fische und andere Wassertiere zu vermeiden, verbleibt eine geringe Restwassermenge im Bachbett. Größere Fische werden durch die Fischereiberechtigten abgefischt und in andere Gewässer umgesetzt.


Bei der Landeshauptstadt München ist das Baureferat (Hauptabteilung Ingenieurbau) für die Pflege und die Instandhaltung der Gewässerabschnitte im städtischen Unterhaltsbereich zuständig. Bei Fragen erreichen Sie die Abteilung Wasserbau und Bauwerksunterhalt unter der Rufnummer (089) 233 61400.