Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Bürgerbeteiligung


Grafik zahlreicher Personen, Symbol für die Bürgerbeteiligung  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

So erreicht Ihr Anliegen den Bezirksausschuss

Der Bezirksausschuss ist für viele Anliegen der erste Ansprechpartner der Bürgerinnen und Bürger. Nicht alle Fragen können wir direkt beantworten und nicht alle Probleme können wir selbst lösen, aber wir stehen in Kontakt mit zahlreichen Dienststellen der LH München und wissen in der Regel, wie wir ein Anliegen unterstützen können.

Gleichzeitig freuen wir uns - und sind auch darauf angewiesen, - dass Bürgerinnen und Bürger ihren Stadtteil "im Auge haben" und uns Hinweise geben, wenn es Missstände gibt, wenn etwas fehlt oder verbessert werden könnte. Gerne können Sie sich deshalb bei allen Themen, die den öffentlichen Raum betreffen - an uns wenden.

Folgende Möglichkeiten haben Sie dafür:

Bei kleineren Problemen reicht ein Anruf oder ein email an den Bezirksausschuss. Beispiele hierfür sind:

  • verunreinigte Straßen und Grünanlagen
  • regelmäßige Verkehrsverstöße oder Falschparker
  • defekte oder fehlende Verkehrszeichen
  • "Schrottautos" oder -Räder
  • Ruhestörungen durch Gaststätten o.ä.

Diese Themen leiten wir an die zuständigen Stellen weiter, welche dann in der Regel Abhilfe schaffen können.

Bei Themen, die eine größere Veränderung einer bestehenden Situation mit sich bringen, wird der Bezirksausschuss zunächst über Ihr Anliegen diskutieren und beschließen, ob er es unterstützen kann oder Gründe sieht, dieses nicht zu tun. Auch hier reicht ein (formloses) Schreiben, aus dem aber hervorgehen sollte, dass Sie etwas fordern, d.h. dass es sich um einen Antrag handelt. Beispiele hierfür sind:

  • Änderung einer bestehenden Verkehrsregelung (Tempo 30, Halteverbot, neue Ampelanlage, Übergänge, etc.)
  • Verbesserung des ÖPNV-Angebots (Taktzeiten, neue Haltestellen, Buslinien, etc.)
  • Maßnahmen in Grünanlagen und Spielplätzen (Mülleimer, Bänke, Spielgeräte, etc.)

Diese Themen werden vom BA als Antrag beschlossen und an die zuständigen Stellen weitergeleitet. Diese prüfen das Anliegen und geben dem BA entsprechend Rückmeldung (und wir natürlich Ihnen als Antragsteller).

Bei richtig "großen" Ideen oder bei Themen, bei denen Sie sich einer möglichst großen Unterstützung ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger versichern wollen, haben Sie einmal im Jahr auch die Möglichkeit, einen Antrag auf der Bürgerversammlung zu stellen. sofern diese Ihrem Antrag zustimmt, geht Ihr Anliegen direkt an die zuständigen Stellen in der Stadtverwaltung, die das Thema dann prüfen und wenn möglich umsetzen.