Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Qualifikationen für den Einstieg an einer beruflichen Schule


denkender Lehrer  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Sie habe eine andere Ausbildung? Viele Wege führen zum Ziel!

Sie haben bereits einen fachlichen Abschluss und Interesse an der Arbeit mit jungen Erwachsenen? Dann unterrichten Sie doch an einer beruflichen Schule in München! Es stehen Ihnen drei Möglichkeiten offen, als Lehrkraft einzusteigen.

Ausbildung zur Fachlehrkraft

Sie sind Absolventin und Absolvent einer Fachakademie, Meisterschule, Fachschuln oder Technikerschule? Dann können Sie sich in einer einjährigen Ausbildung als Fachlehrkraft für eine Berufliche Schule am Staatsinstitut in Ansbach qualifizieren lassen.

Nach Ihrem erfolgreichen Abschluss können Sie als Fachlehrkraft an einer beruflichen Schule in München angestellt werden. Sind alle weiteren Voraussetzungen erfüllt, können Sie verbeamtet werden. Ihr Grundgehalt entspricht dann je nach Fachlaufbahn der Besoldungsgruppe A10 (mindestens Stufe 1) beziehungsweise A 11 (mindestens Stufe 2). Dazu kommt die Strukturzulage und gegebenenfalls ein Familienzuschlag.

Masterstudium Berufliche Bildung

Sie haben einen Bachelor- oder Master-Abschluss in einem naturwissenschaftlichen Studiengang, in Metalltechnik, Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Elektro- und Informationstechnik oder einem vergleichbaren Studiengang? Dann bietet Ihnen die Technische Universität München (TUM) die Möglichkeit, in sechs Semestern das Masterstudium „Berufliche Bildung Integriert“ zu absolvieren.

Integriert in das Studium ist der zweijährigen Vorbereitungsdienst für den Lehrdienst (Referendariat). Nach dem Abschluss können Sie daher als Lehrkraft mit voller Lehramtsbefähigung eingestellt werden. Sofern alle wieteren Voraussetzungen für eine Verbeamtung erfüllt sind, können Sie in das Beamtenverhältnis als Studienrätin oder Studienrat auf Probe ernannt werden. Ihr Grundgehalt entspricht dann der Besoldungsgruppe A13 (mindestens Stufe 4). Dazu kommt die Strukturzulage und gegebenenfalls ein Familienzuschlag.

Quereinstieg nach dem Studium

Sie haben ein Hochschulabschluss in einem Mangelfach aus dem technischen oder gesundheitswissenschaftlichen Bereich? Dann können Sie gegebenfalls im Rahmen einer Sondermaßnahme des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus direkt zum Vorbereitungsdienst zugelassen werden. Im zweijährigen Referendariat erwerben Sie die Lehramtsbefähigung für das Lehramt an beruflichen Schulen und können anschließend unbefristet in den Lehrdienst übernommen werden.

Ohne eine Sondermaßnahme können Ihnen die beruflichen Schulen der Landeshauptstadt München in der Regel nur ein befristetes und unterhälftiges Arbeitsverhältnis anbieten. Da hier im Einzelfall geprüft werden muss, ob eine Unterrichtserlaubnis vorliegt, wenden Sie sich bitte für weitere Informationen per E-Mail an den Geschäftsbereich Berufliche Schulen.

Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Landeshauptstadt München

Referat für Bildung und Sport
Geschäftsbereich - Berufliche Schulen

Bayerstr. 28
80335 München

Öffnungszeiten:

Telefonische Sprechzeiten:
Montag: 9 - 12 Uhr, 13 - 15 Uhr
Dienstag: 9 - 12 Uhr, 13 - 15 Uhr
Mittwoch: 9 - 12 Uhr, 13 - 15 Uhr
Donnerstag: 9 - 12 Uhr, 13 - 15 Uhr
Freitag: 9 - 12 Uhr