Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Hinweise zum Tragen von der Maske


FFP2-Maske  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
FFP2-Masken bedecken den Mund und die Nase.
© AdobeStock

Informationen zu Masken in Leichter Sprache

Masken bedecken den Mund und die Nase.

Masken helfen:

Damit Menschen sich nicht anstecken
mit dem Corona-Virus.

Ein Mensch der hustet, niest oder spricht
gibt kleine Tröpfchen in die Luft ab.
Das sind Spucke-Tröpfchen.
Masken halten die Tröpfchen zurück.

Es gibt verschiedene Masken:

  • Es gibt FFP2-Masken.
    Man sagt dazu auch:
    medizinische Schutz-Masken.
    Diese Masken sind sehr sicher.

    Ab dem 18. Januar gilt:
    Alle Menschen ab 15 Jahren müssen
    eine FFP2-Maske tragen:

    o    Beim Einkaufen in allen Geschäften
    o    Im Bus
    o    In der Tram-Bahn
    o    In der U-Bahn
    o    In der S-Bahn
    o    Im Taxi

    Sie dürfen keine FFP2-Maske mit Ventil benutzen.
    Das Ventil sieht aus wie ein Kreis auf der Maske.
    Diese Masken sind gefährlich für andere Menschen.
     
  • Es gibt Alltags-Masken.
    Eine Alltags-Maske ist ein Schutz aus Stoff
    vor dem Mund und vor der Nase.
    Man sagt dazu auch:
    Mund-Nasen-Bedeckung oder Mund-Nasen-Schutz.

    Alltags-Masken sind gut für alle Leute.
    Alltags-Masken schützen die Menschen in der Umgebung.
    Alltags-Masken schützen aber nicht:
    Den Menschen der sie trägt.
    Aber wenn alle eine Alltags-Maske tragen:
    Dann sind alle Menschen besser geschützt.

    Sie können Alltags-Masken kaufen.
    Sie können Alltags-Masken selbst nähen.  
    Sie können Mund und Nase auch
    mit einem Tuch oder einem Schal bedecken.
     
  • Sie müssen eine Alltags-Maske tragen
    o   In der Fußgängerzone
    o   Neuhauser Straße
    o   Kaufinger Straße
    o   Marien-Platz
    o   Tal

    o   Theatiner-Straße
    o   Odeons-Platz
    o   Diener-Straße
    o   Schrammer-Straße
    o   Landschaft-Straße

    o   Rosen-Tal
    o   Rinder-Markt
    o   Viktualien-Markt
    o   Sendlinger Straße
    o   Sendlinger-Tor-Platz
    o   Schützen-Straße
    o   Stachus
    o   Stachus-Untergeschoss

Wenn Sie eine Maske tragen
beachten Sie:

  •  Sie halten Abstand zu anderen Menschen.
  •  Sie waschen sich immer gut die Hände mit Seife.
  •  Sie niesen oder husten nicht in die Richtung von
     anderen Menschen.
Mund-Nasen-Bedeckung  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Alltags-Maske mit Bändern

So verwenden Sie die Maske richtig

Bevor Sie die Maske anziehen:

Sie waschen sich gut die Hände.

Sie ziehen die Maske dann an:

  • Sie fassen die Maske nur an den Bändern an.
    Sie fassen nicht an:
    Den Stoff der nachher auf Ihrem Gesicht ist.
    Die glatten Außen-Flächen der FFP2-Maske.
  • Die Bänder kommen hinter Ihre Ohren.
  • Sie ziehen die Maske über Mund und Nase.
     
  • Der Rand oben ist auf Ihrer Nase.
    Knapp unter Ihren Augen.
  • Der Rand unten ist unter Ihrem Kinn.
     
  • Manche Masken haben einen Rand mit Draht.
    Der Rand mit Draht kommt auf die Nase. 
    Sie können den Draht biegen.  
    Damit keine Luft unter die Maske kommt.

Nach dem Benutzen:

Sie ziehen die Maske aus
wenn Sie wieder zu Hause sind.

Wenn Sie die FFP2-Maske vorher nach dem Einkaufen ausziehen:
stecken Sie die FFP2-Maske in einen Gefrier-Beutel.
Holen Sie die Maske erst zu Hause wieder aus dem Gefrier-Beutel.

Zu Hause waschen Sie sich zuerst die Hände gut mit Seife.

Beachten Sie bei FFP2-Masken das:

  • Sie dürfen Ihre FFP2-Maske immer nur selbst tragen.
  • Geben Sie Ihre FFP2-Maske niemand anderem.
  • Sie tragen die FFP2-Maske nur 1 Tag.
    Danach:
    Sie trocknen die FFP2-Maske 7 Tage lang.
    Erst danach dürfen Sie die Maske wieder tragen.
    Oder:
    Sie trocknen die FFP2-Maske im Back-Ofen.
    Eine Stunde lang bei 80 Grad ist am besten.
    Öffnen Sie den Back-Ofen erst,
    wenn er wieder abgekühlt ist.
    Danach dürfen Sie die Maske wieder tragen.

Sie dürfen die FFP2-Masken niemals

  • in die Wasch-Maschine tun.
  • in die Spül-Maschine tun.
  • in die Mikro-Welle tun.
  • unter UV-Licht halten.
  • mit kochendem Wasser berühren.

Beachten Sie bei Alltags-Masken das:

Sie müssen die Alltags-Maske waschen.
Sie waschen die Alltags-Maske in der Wasch-Maschine.
Sie benutzen dafür ein Wasch-Mittel.
Sie waschen die Alltags-Maske sehr heiß.
95 Grad ist am besten.
Das Wasser muss mindestens 60 Grad sein.

Nach dem Waschen:
Sie lassen die Alltags-Maske trocknen.

 

Diese Menschen müssen die Alltags-Maske nicht tragen:

Kleine Kinder

Kleine Kinder sind 5 Jahre oder jünger.

Menschen mit einer Behinderung

Zum Beispiel:

  • Blinde Menschen.
  • Menschen mit einer Sprach-Behinderung.
  • Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung.
  • Menschen mit einer psychischen Ein-Schränkung.
  • Menschen mit einer Hör-Behinderung

Menschen mit einer Krankheit

Und:
Mit der Alltags-Maske kann die Krankheit schlimmer werden.
Zum Beispiel, weil der Mensch mit der Alltags-Maske zu schlecht Luft bekommt.

 

Sie haben eine von diesen Beeinträchtigungen?

Und Sie können deshalb die Alltags-Maske nicht tragen?

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt.
Ihr Arzt gibt Ihnen eine Bestätigung.

Vielleicht fragt Sie jemand:
Warum tragen Sie keine Alltags-Maske?

Mit der Bestätigung können Sie zeigen:
Aus diesem Grund muss ich die Alltags-Maske nicht tragen.