Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Brief gegen die Einsamkeit


OB Dieter Reiter (Foto: M. Nagy / Presseamt)  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Ober-Bürgermeister Dieter Reiter

Helfen Sie anderen Menschen

Liebe Münchnerinnen und Münchner,

das Corona-Virus beschäftigt immer noch die ganze Welt.
Das Corona-Virus breitet sich schnell aus.
Die Corona-Zahlen sind immer noch zu hoch.

Deshalb gibt es weiter Corona-Regeln.
Wir müssen alle auf vieles verzichten.

Die Corona-Regeln sind hart.
Aber:
Die Corona-Regeln sind notwendig.
Damit Sie gesund bleiben.
Und damit andere Menschen gesund bleiben.

Ich bin sehr froh: Es gibt sehr viel Hilfe.

  • Sehr viele Menschen helfen anderen Menschen.
    Die Menschen machen das freiwillig.
    Die Menschen tun das, weil sie es wichtig finden.
    Die Menschen müssen das nicht machen.
    Die Menschen bekommen dafür kein Geld.
    Zum Beispiel:
    Viele Menschen gehen für andere Menschen zum Einkaufen.
     
  • Viele Menschen und Firmen helfen mit Spenden.
    Das ist Geld.
    Die Menschen helfen damit anderen Menschen.
    Für das Geld bekommen Sie nichts zurück.
     
  • Die Wohlfahrts-Verbände und Vereine helfen anderen Menschen.
    Wohl-Fahrt bedeutet: Hilfe für Menschen.
    Verbände sind große Vereine.

Vielen Dank für die viele Hilfe.
Mit der Hilfe geht es anderen Menschen besser.
Zum Beispiel:

  • Menschen die alleine sind.
  • Menschen die mit jemandem reden wollen.
  • Menschen die nicht für sich selbst sorgen können.

Vielen Menschen in München geht es trotzdem schlecht.

Die Menschen dürfen ihre Freunde nicht treffen.
Viele Menschen dürfen auch nicht arbeiten gehen.
Das ist schwierig.
Das ist aber wichtig.
Alle Menschen sollen gesund bleiben.

Manche Menschen fühlen sich dann sehr einsam.
Manche Menschen fangen an zu grübeln.
Und bekommen Angst.
Das muss nicht sein.

Sie können helfen.

Sie können sich überlegen:
Wen kann ich aufmuntern?
Wem kann ich eine Freude machen?
Zum Beispiel

  • Durch ein Lächeln im Haus-Flur.
  • Oder durch ein nettes Wort im Super-Markt.
  • Oder durch eine schöne Post-Karte für Ihren Nachbarn.

So können Sie anderen Menschen helfen.
Sie können anderen Menschen zeigen:
Ihr seid nicht alleine.

Wir alle denken:

Hoffentlich ist das alles bald vorbei.

Wir wollen wieder leben wie vorher.
Vor dem Corona-Virus.
Wir wollen wieder andere Menschen treffen.
Zum Beispiel Freunde oder Familien-Mitglieder.

Ich bin mir sicher:
Das ist irgendwann wieder erlaubt.

Wir in München können dann sagen:
Wir haben zusammen gehalten.

Ich danke Ihnen herzlich.

Unterschrift Dieter Reiter

Dieter Reiter
Ober-Bürgermeister