Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Die Jury


Mode-Fachleute fördern Newcomer

Die Jury des Münchner Modepreises vereint Modefachleute, die Chancen und Entwicklung der Branche sehr gut kennen. Das Gremium bewertet die eingereichten Outfits etwa im Hinblick auf Zukunftsfähigkeit, innovative Schnittgestaltung und Materialität.

Nominiert werden die jeweils besten Absolventinnen und Absolventen der renommierten Ausbildungsinstitute Akademie Mode&Design (AMD), Deutsche Meisterschule für Mode und Mediadesign Hochschule (MD. H.).

Die Jurymitglieder sehen den Preis als wichtige Unterstützung für junge Designerinnen oder Designer beim Schritt von der Ausbildung in eine berufliche Laufbahn.
 

Jury-Mitglieder für den Münchner Modepreis 2018

 

Christiane Arp, VOGUE Deutschland  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Peter Rigaud

Christiane Arp

Chefredakteurin VOGUE Deutschland

„Modedesign wird bei uns - anders als etwa in Frankreich oder Italien - noch immer nicht als kreatives Kulturgut verstanden. Da VOGUE weltweit die stärkste Stimme der Mode ist, sehe ich als Teil unserer DNA, diese Stimme zu nutzen, um Talente auf ihrem Weg zu unterstützen. Förderpreise, wie der Münchner Modepreis, öffnen Talenten die Türen zu noch größeren Bühnen, weshalb ich die Initiative gerne unterstütze."

Porträt von Christian Beck, Creative Director Etienne Aigner AG  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Etienne Aigner AG

Christian Beck

Head of Design/ Creative Director Etienne Aigner AG

„Als Münchner Modeunternehmen sehen wir es als Selbstverständlichkeit an den Nachwuchs zu unterstützen. Junge Menschen brauchen Orientierung. Deswegen wirken wir gerne beim Münchner Modepreis mit."

Porträt Doris Hartwich, HARTWICH  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Andreas Ortner

Doris Hartwich

Modedesignerin, Gründerin und Inhaberin des Labels HARTWICH

„Mir liegt die Nachwuchsförderung sehr am Herzen, weil junge Designerinnen und Designer dafür sorgen können, dass Deutschland auch in Zukunft für spannende, überraschende Mode stehen kann. München als moderne, weltoffene Stadt ist nach meiner Erfahrung der optimale Standort, Neues in der Mode entstehen zu lassen."

Porträt von Johnny Talbot und Adrian Runhof, TALBOT RUNHOF  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© TALBOT RUNHOF

Johnny Talbot und Adrian Runhof

Geschäftsführer TALBOT RUNHOF

„Junge deutsche Talente zu unterstützen liegt uns sehr am Herzen. Wir haben selbst um Anerkennung im Ausland gekämpft und sind glücklich unsere Erfahrungen an die junge Generation weiterzugeben."

Porträt Professor Barbara Vinken, LMU München  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Alexandra Schellnegger

Prof. Barbara Vinken

Professorin für Allgemeine Literaturwissenschaft und Romanische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

„Mode ist Wirtschaftsfaktor. Auch. Aber nicht nur. An sagenhaften Modeschulen wie in Antwerpen oder St. Martins in London lernen junge Designer Mode als Lebenskunst zu begreifen.
Es wäre schön, wenn der Modepreis München in diese Richtung etwas bewirken könnte."

Kontakt

Referat für Arbeit und Wirtschaft

Herzog-Wilhelm-Straße 15
80331 München