zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Die Jury


Mode-Fachleute fördern Newcomer

Die Jury des Münchner Modepreises vereint Modefachleute, die Chancen und Entwicklung der Branche sehr gut kennen. Das Gremium bewertet die eingereichten Outfits etwa im Hinblick auf Zukunftsfähigkeit, innovative Schnittgestaltung und Materialität.

Nominiert werden die jeweils besten Absolventinnen und Absolventen der renommierten Ausbildungsinstitute Akademie Mode&Design (AMD), Deutsche Meisterschule für Mode und Mediadesign Hochschule (MD. H.).

Die Jurymitglieder sehen den Preis als wichtige Unterstützung für junge Designerinnen oder Designer beim Schritt von der Ausbildung in eine berufliche Laufbahn.
 

Die Jury-Mitglieder für den Münchner Modepreis 2020

 

Porträt von Christiane Arp, Chefredakteurin der Vogue Deutschland  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Ralph Mecke

Christiane Arp

Chefredakteurin VOGUE Deutschland

„Deutsches Modedesign hat nach wie vor ein Imageproblem – dabei gibt es genügend kreatives Potenzial. Talente auf ihrem Weg zu unterstützen und ihr Schaffen als Kulturgut für das Land zu etablieren, sehe ich als Teil der DNA von VOGUE. Initiativen wie der Münchner Modepreis stärken die Bedeutung Münchens als florierender Modestandort, weshalb ich den Förderpreis gerne unterstütze.“

Porträt von Christian Beck, Creative Director Etienne Aigner AG  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Etienne Aigner AG

Christian Beck

Head of Design/ Creative Director Etienne Aigner AG

"Junges Potenzial gehört gesehen und gefördert. Ich schätze die Plattform des Münchner Modepreises sehr und bin gerne wieder ein Teil davon. Als Traditionsunternehmen mit Wurzeln in München sind wir der Stadt verbunden und es ist wunderbar zu sehen, dass Kreativität hier hier ein Zuhause hat!"

Porträt von Johnny Talbot und Adrian Runhof, TALBOT RUNHOF  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© TALBOT RUNHOF

Johnny Talbot und Adrian Runhof

Geschäftsführer TALBOT RUNHOF

"münchen ist bunt und kreativ – das sehen wir tagtäglich selbst an unserem team, aber auch an bekannten und freunden aus der branche. und talent sollte gefördert werden. der münchner modepreis erleichtert den start in eine erfolgreiche zukunft. wenn auch wir dazu unseren teil dazu beitragen und unsere erfahrungen teilen können, tun wir das sehr gerne." – johnny talbot / adrian runhof

Porträt Doris Hartwich, HARTWICH  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Andreas Ortner

Doris Hartwich

Modedesignerin, Designerin für Männermode und Inhaberin des Labels HARTWICH

„Das gilt für alle: Ohne Nachwuchs keine Zukunft. Das gilt für das Handwerk genau so wie im Modedesign. Ich setzte mich für den Nachwuchs ein, weil ich möchte, dass auch in Zukunft spannende Mode aus Deutschland das Licht der Welt erblickt. München ist für die Nachwuchsarbeit wie gemacht. Die Stadt ist offen für Neues. Vieles, was aus München seine Signale in die Welt sendet, findet entsprechendes Gehör. Das ist eine Erfahrung, die ich selber immer wieder mit meiner Arbeit mache.“

Isabel May, MD von Mytheresa  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© mytheresa.com GmbH

Isabel May

Chief Customer Experience Officer & Managing Director, Mytheresa

„Der Ursprung von Mytheresa ist München – München ist unsere Heimat. Vor über 30 Jahren haben wir den Mytheresa Store in der Innenstadt eröffnet und 2006 den Online Shop gegründet. Heute sind wir mit mehr als 700 Mitarbeitern aus 55 Nationen eines der führenden E-Commerce Unternehmen für Luxusmode. Wir arbeiten überwiegend mit internatonalen Brands zusammen, würden uns als deutsches Unternehmen aber wünschen, zukünftig auch mehr nationale Talente und junge Designer zu sehen.“

Kontakt

Referat für Arbeit und Wirtschaft

Herzog-Wilhelm-Straße 15
80331 München