Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Tourismus


Tourismus  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© anyaivanova / Shutterstock.com

Wachstum besonders aus dem Inland

Die höchsten Übernachtungszahlen aus dem Ausland generierten 2019 Besucher aus den USA (rund 1,22 Millionen Übernachtungen), aus Italien (rund 613.000 Übernachtungen) und aus Großbritannien (rund 586.000 Übernachtungen).

Der Tourismus in München ist im Jahr 2019 weiter gewachsen. 8,8 Millionen Ankünfte (+5,9 Prozent) und 18,3 Millionen Übernachtungen (+6,8 Prozent) wurden 2019 in Münchens gewerblichen Beherbergungsbetrieben mit zehn und mehr Betten registriert.

Ausländische Gäste buchten insgesamt 8,8 Millionen Übernachtungen. Der Auslandsanteil lag bei knapp 50 Prozent. Damit ist München nach wie vor die Stadt in Deutschland mit dem höchsten Anteil ausländischer Touristen.

München ist attraktiv dank guter Erreichbarkeit, Sicherheit, dem exzellenten Shoppingangebot und der Vielzahl seiner Sehenswürdigkeiten und nahen Ausflugsziele.
 

Rückblick 2019

Der Tourismus in Bayern verbuchte 2019 erneut ein Plus; die Übernachtungen überschritten erstmals die 100-Millionen-Marke. Das Wachstum war auch in München deutlich. Besonders dynamisch zeigte sich dabei der Zuwachs aus dem Inlandsmarkt. Mit einem Plus von 8,6 Prozent legte dieser auf insgesamt 9,5 Millionen Übernachtungen zu.
 

Herkunftsmärkte

Wichtigste Herkunftsmärkte sind mit 57 Prozent die D-A-C-H-Region - also das übrige Deutschland, Österreich und die Schweiz. Mit 4 Millionen Übernachtungen folgen die anderen europäischen Länder.

Aus dem asiatischen Raum stellten Gäste aus den Arabischen Golfstaaten die meisten Übernachtungen (528.000). Gäste aus Indien blieben mit durchschnittlich 3,8 Tagen am längsten. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus den USA lag 2019 bei 1,2 Millionen, ein Plus von 5,5 Prozent.
 

Wirtschaftsfaktor Tourismus

In München eröffneten bis Ende 2019 im Stadtgebiet 20 neue Hotels. Die Bettenzahl stieg dadurch auf rund 88.000; die Zahl der Betriebe stieg auf 470. Trotz dieser neuen Kapazitäten konnte die Zimmerauslastung von 75 Prozent auf dem Vorjahresniveau gehalten werden; auch die Preise blieben stabil. Weiterhin besteht eine hohe Investitionsbereitschaft in der Münchner Hotellerie.

Der touristisch bedingte Umsatz 2019 liegt bei rund 8,29 Milliarden Euro. 2,96 Milliarden Euro (35,7 % ) entfielen dabei auf den Einzelhandel und 3,58 Milliarden (43,2 %) auf den Gewerbebereich Beherbergung und Gaststätten. Rund 1,75 Milliarden flossen in Dienstleistungen.

Stand: März 2020

Das Tortendiagramm zeigt die Umsätze im Münchner Tourismus 2018 in den Bereichen Einzelhandel (2,72 Mrd. Euro), Beherbergung und Gaststädten (3,32 Mrd. Euro) und Dienstleistungen (1,61 Mrd. Euro). Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Tourismus-Umsätze München 2018