Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Messen im Ausland


ISPO Shanghai 2016  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Messe München GmbH

Wachstumsmärkte locken Unternehmen

Mit Ihrem Engagement in München und im Ausland ist die Messe München einer der weltweit größten Messeveranstalter.

Mit ihrem Netzwerk von Beteiligungsgesellschaften in Europa, Asien, Afrika und Amerika und über 60 Auslandsvertretungen für mehr als 100 Länder ist sie weltweit präsent. Besonders die Wachstumsmärkte stehen im Fokus und sind für deutsche Aussteller interessant.

Die Messe München hat ihre Weltleitmessen inzwischen in den wichtigsten Wachstumsmärkten positioniert: So veranstaltete sie im letzten Jahr insgesamt 24 Auslandsveranstaltungen.

Das Auslandsgeschäft läuft sehr erfolgreich und erbrachte auch 2017 beeindruckendes Wachstum. Das Auslandsportfolio wird ständig erweitert, um den ortsansässigen Firmen den Zugang zu Kunden direkt vor Ort zu ermöglichen.

Im Ausland erwartet die Messe München ein kommendes starkes Jahr mit insgesamt fünf Baumaschinenmessen in Schanghai, Delhi, Moskau, Johannesburg und Sao Paulo. Außerdem finden in Schanghai, Guangzhou und Mumbai Fachmessen für Umwelttechnologien statt.

Shanghai New International Expo Centre (SNIEC), Eingänge  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Shanghai New International Expo Centre (SNIEC), © Messe München GmbH
© Messe München GmbH

China

China ist die Region, in der die Messe München am stärksten außerhalb Deutschlands vertreten ist: Die Messe Muenchen Shanghai veranstaltet seit 15 Jahren Leitmessen für verschiedene Schlüsselindustrien im chinesischen Raum – wie beispielsweise die bauma China, IE expo, electronica China, productronica China, ISPO BEIJING oder die ISPO SHANGHAI.

 

Das SNIEC ist seit 2001 ein Joint Venture der Messe München gemeinsam mit den Messegesellschaften von Düsseldorf und Hannover und der Shanghai Pudong Land Development Corporation. Es hat heute mit 17 Hallen und 200.000 Quadratmeter Hallen- und 100.000 Quadratmeter Freifläche die höchste Auslastung eines Messestandortes weltweit.

 

Ausstellung Indien Innenaufnahme  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Messebesucher in Indien, © Messe München GmbH
© Messe München GmbH

Indien, Afrika und mehr

Das Engagement in Indien ist hoch: Hier finden die productronica India, Laser und die electronica India statt, die als größte Marktplätze für elektronische Bauteile gelten. Zudem finden die Analytica Anacon India, die Intersolar India, die drink technology India und vor allem die IFAT India statt. Zu ihrem fünfjährigen Jubiläum präsentierte sich die IFAT India im letzten Jahr sehr erfolgreich: Knapp 30 Prozent mehr Aussteller als im Vorjahr informierten die Besucher bei Indiens führender Fachmesse für Umwelttechnologien im Bombay Exhibition Center in Mumbai. Im Mittelpunkt standen die Themen: Müllaufkommen und die Auswirkungen der Wetterextreme in Indien.

Afrika

Die Messe München stärkte im letzten Jahr ihr Portfolio im Zukunftsmarkt Afrika mit der Übernahme der Lab Africa. Die Veranstaltung ist die einzige Labor- und Analytikmesse in Südafrika. Die erste Lab Africa unter dem Dach der Messe München findet Mitte 2019 in Johannesburg statt. Mit der Lab Africa erweitert die Messe München auch die Bandbreite ihrer technologieorientierten Veranstaltungen in Südafrika. Das Portfolio umfasst neben der Lab Africa die Messen bauma CONEXPO AFRICA, IFAT Africa sowie food & drink technology Africa.

Weitere Länder und Regionen, die für Auslandsmessen eine gute Auslastung und noch viel Potenzial bieten, sind Vietnam, Südkorea, der Iran und Russland. Entsprechende Fachmessen dort finden sich im Kalender der Messe München für die kommenden Jahre.

Stand: April 2018