Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Klimapakt²


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
KP² zweiter Fachworkshop Februar 2020

Neues aus dem Klimapakt²

(10.2.21) Herausforderungen gemeinsam bewältigen und den Klimaschutz 2021 weiter vorantreiben

2020 war ein Jahr voller Herausforderungen – auch für die Klimapakt2-Unternehmen.
Nichtsdestotrotz arbeiten sie mit Unterstützung der Kooperationspartner weiter an gemeinsamen Maßnahmen, stets nach dem Motto „Mehr Kooperation – mehr Klimaschutz“.  Im Februar 2020 gab es noch ein Treffen mit direktem Austausch. Danach passte das Referat für Arbeit und Wirtschaft seine Unterstützungsangebote an; im weiteren Verlauf des Jahres 2020 fanden Fachworkshops und Austauschformate dann online statt.

Auch im Jahr 2021 wird vieles virtuell erarbeitet. Mitte des Jahres sollen die ersten Projekte vorgestellt werden.  Unternehmensübergreifende Maßnahmen,  die derzeit erarbeitet werden, sind etwa Umweltaktionstage und eine virtuelle Wissens- und Austauschplattform. So soll es gelingen,  trotz der gegebenen Umstände, die Ziele weiter tatkräftig voranzutreiben. 

  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Blue Planet Studio / Shutterstock.com

Mehr Kooperation – mehr Klimaschutz

(22.10.19) Effektiver Klimaschutz braucht Vorreiter. Deshalb wurde im Rahmen des Integrierten Handlungsprogramms Klimaschutz der Klimapakt Münchner Wirtschaft (2015-2017) ins Leben gerufen.

Nun kooperiert das Referat für Arbeit und Wirtschaft erneut mit in München ansässigen Großunternehmen, um die Erfolge im Klimapakt² fortzusetzen.

Unter dem Motto „mehr Kooperation – mehr Klimaschutz“ werden 2019 bis 2021 gemeinsame Einsparziele definiert, der fachliche Austausch unter den Unternehmen gefördert sowie neue Projekte und Maßnahmen entwickelt und umgesetzt. Die Landeshauptstadt will mit der Unterstützung von drei Kooperationspartnerinnen — der Flughafen München GmbH, der IHK für München und Oberbayern sowie der Stadtwerke München GmbH — die am Klimapakt² teilnehmenden Unternehmen motivieren, als Vorreiter einen aktiven Beitrag zur Erreichung der Münchner Klimaschutzziele zu leisten.

Beim Auftakt am 21. Oktober unterzeichneten 15 Münchner Großunternehmen, unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner, eine freiwillige Selbstverpflichtung. Während der Projektlaufzeit von 2019 bis 2021 wird ein gemeinsames Einsparziel von mindestens 20.000 Tonnen CO2 angestrebt. Dieses Ziel wird durch die Durchführung von individuellen Klimaschutzmaßnahmen der teilnehmenden Unternehmen erreicht werden. Darüber hinaus sind gemeinschaftliche Klimaschutzprojekte geplant, um zusätzliche CO2 - Emissionseinsparpotenziale zu ermitteln und Treibhausgasemissionen zu mindern.

Hier finden Sie Informationen zur ersten Projektphase des Klimapaktes Münchner Wirtschaft.

Kontakt Beraterteam

Dr. Albert Hans Baur
sustainable AG
Tel.: 089 202056 43
E-Mail: albert.baur@sustainable.de

Christina Pirner
Green City e.V.
Tel.: 089 890 668 326
E-Mail: christina.pirner@greencity.de

Der Klimapakt²

Der Klimapakt² wird betreut vom Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München. Er wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und durch die Nationale Klimaschutz Initiative.

Dokumentationsmaterial

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Arbeit und Wirtschaft
Wirtschaftsförderung
Grundlagen der Wirtschaftspolitik

Herzog-Wilhelm-Straße 15
80331 München