Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Klimapakt Münchner Wirtschaft


Lokale Lösungen für globale Herausforderungen

Die Unterzeichner des Klimapakts Münchner Wirtschaft  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Die Unterzeichner des Klimapakts Münchner Wirtschaft
© Andreas Gebert

Win-Win-Situation für München und seine Unternehmen

Effektiver Klimaschutz braucht Vorreiter. Deshalb hat die Landeshauptstadt München im Rahmen des Integrierten Handlungsprogrammes Klimaschutz in München den Klimapakt Münchner Wirtschaft gegründet. Teilnehmende Großunternehmen verpflichten sich zur freiwilligen, gemeinsamen Emissionsreduktion von mindestens 40.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid bis Ende 2017.

Für diesen Klimapakt Münchner Wirtschaft unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Josef Schmid kooperiert das Referat für Arbeit und Wirtschaft mit in München ansässigen Großunternehmen. Unser Beraterteam unterstützt die teilnehmenden Unternehmen beim Identifizieren von Einsparpotenzialen, Entwickeln von Maßnahmen sowie dem Dokumentieren und Kommunizieren des Erfolges. Diese Unterstützungsleistung ist für die Unternehmen kostenlos.

Die Teilnehmer leisten einen aktiven Beitrag zur Erreichung des städtischen Klimaschutzziels und profitieren von der öffentlichkeitswirksamen Darstellung der gemeinsamen Vorreiterrolle. Der intensivierte Kontakt zur Verwaltung sowie der direkte Austausch mit anderen Münchner Großunternehmen über klimarelevante Projekte bieten Ihnen als Unternehmen zusätzliche Vorteile. Die Begleitung, Plausibilisierung und Kommunikation wird durch das vom Referat für Arbeit und Wirtschaft beauftragte Beraterteam durchgeführt.

Kooperationsvereinbarung Klimapakt Münchner Wirtschaft  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Kooperationsvereinbarung des Klimapakts Münchner Wirtschaft
© Andreas Gebert

Projektablauf Klimapakt Münchner Wirtschaft

Der Anfang 2016 gestartete Klimapakt befindet sich aktuell in der Durchführungsphase. Das Beraterteam von sustainable und Green City ermittelt die individuellen Einsparpotenziale und stimmt Kommunikationsmaßnahmen ab. Am 1. Juli 2016 fand eine feierliche Unterzeichnung der freiwilligen Selbstverpflichtung im exklusiven Kreis von fünfzehn Münchner Unternehmen im Rahmen eines Empfangs im Literaturhaus München statt. Bis zum Projektabschluss Ende 2017 erfolgt eine jährliche Plausibilisierung der eingesparten Emissionen in Anlehnung an die in den Unternehmen verwendeten Erhebungs- und Berechnungsstandards. Workshops bieten außerdem die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch zwischen den Unternehmen sowie mit der Stadtverwaltung.

  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Podiumsdiskussion Abschlussveranstaltung © Andreas Gebert

Abschlussveranstaltung: Klimapakt Münchner Wirtschaft blickt auf Erfolge zurück

Mit der feierlichen Abschlussveranstaltung am 09. April 2018 endete die erste Phase des Klimapakts Münchner Wirtschaft. Rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer blickten auf ein erfolgreich durchgeführtes Projekt zurück. Das Ziel während der Projektlaufzeit (2015-2017) gemeinsam eine CO2-Reduktion von 40.000 Tonnen zu erreichen wurde mit einer gemeinsamen Einsparung von insgesamt 48.831 Tonnen CO2 deutlich übertroffen.

Die Unternehmen führten Klimaschutzmaßnahmen in den Bereichen dezentrale und erneuerbare Energieversorgung, energieeffiziente Gebäude und Produktion, emissionsarme Mobilität sowie Mitarbeitersensibilisierung durch.

Schirmherr Josef Schmid betonte die Bedeutung des Projekts für das Erreichen der Münchner Klimaschutzziele, die der Stadtrat im September 2017 verabschiedet hat:

„Der Klimapakt ist eine Erfolgsgeschichte: Das Reduktionsziel von 40.000 Tonnen Kohlendioxid wurde durch innovative Klimaschutzmaßnahmen erreicht. Der Pakt leistet damit bereits heute einen erheblichen Beitrag zur Erreichung der städtischen, bundesweiten sowie internationalen Klimaschutzziele.“

Im Herbst 2019 wird der Stadtrat über das städtische Klimaschutzprogramm (IHKM) 2019-2021 und damit auch über eine mögliche Fortführung des Klimapakts entscheiden.

Die unternehmerischen Beiträge zum Klimaschutz wurden in der Broschüre "Abschlussbericht der ersten Projektphase" (Download Option unter "Veranstaltungen und Dokumentation") veröffentlicht.

Teilnehmer der Energie-Scout-Schulung  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Teilnehmer der Energie-Scout-Schulung
© Green City e.V.

Energie-Scouts für mehr Klimaschutz

Die Unternehmen des Klimapaktes Münchner Wirtschaft entwickelten eine gemeinsame Klimaschutzmaßnahme und schickten ihre Auszubildenden am 17. Januar 2017 zur Energie-Scout-Schulung. Dieses Schulungsangebot der IHK vermittelt den Jüngsten im Unternehmen Basiswissen über Energie. In der anschließenden Projektphase gingen die frischen Energie-Scouts dann auf die Suche nach Energieeinsparmöglichkeiten. Ziel war es, durch die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Energieverbrauch in den Unternehmen zu senken. Im Rahmen des dritten Klimapakt-Workshops stellten die Azubis die umgesetzten Projekte vor und erhielten von der IHK ihre Teilnahmeurkunden.

  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Dritter Workshop © Green City e.V.

Dokumentationsmaterial des Klimapakts Münchner Wirtschaft

Am 06. November fand der dritte Workshop im Rahmen des Klimapakts Münchner Wirtschaft statt. Themen waren die neuen Klimaschutzziele der Landeshauptstadt München sowie die weitere Ausgestaltung des Klimapakts

Der Klimapakt Münchner Wirtschaft

Der Klimapakt Münchner Wirtschaft wird betreut vom Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München. Er wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und durch die Nationale Klimaschutz Initiative.

Die Beratungsmaßnahme

Der Klimapakt ist ein Angebot des Referats für Arbeit und Wirtschaft. Die Umsetzung der Beratungs- und Kommunikationsleistungen wird durch die sustainable AG und Green City e.V. begleitet.

Kontakt Beraterteam

Jan-Marten Krebs
sustainable AG
Tel.: 089 202 056 45
E-Mail: jan.krebs@sustainable.de
 

Johanna Schneller
Green City e.V.
Tel.: 089 890 668 326
E-Mail: johanna.schneller@greencity.de

Kontakt

Beratung zu Energieeffizienz im Gewerbe, Referat für Arbeit und Wirtschaft

Herzog-Wilhelm-Straße 15
80331 München

Kontakt:
Christian Rothe
(Klimaschutzmanager)