Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Modellprojekte zum Klimaschutz in Unternehmen


Modellprojekte zum Klimaschutz für Mitarbeiter  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© hin255 / Shutterstock.com

Münchner Betriebe entwickeln innovative Ansätze

(10.8.17) Die Landeshauptstadt München hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 (gegenüber 1990) 50% weniger CO2-Emissionen zu verursachen. Hierbei spielt der Beitrag der Wirtschaft eine wesentliche Rolle. Um unternehmerischen Klimaschutz zu unterstützen, fördert das Referat für Arbeit und Wirtschaft daher „Modellprojekte zum Klimaschutz in Unternehmen“.

Über drei Jahre hinweg werden sechs Unternehmen und Organisationen bei der Erarbeitung und Umsetzung ihres innovativen Ansatzes zum Klimaschutz mit fachlicher Expertise begleitet.

In der ersten Beratungsrunde nahmen das Europäische Patentamt und die Schreiner Group GmbH & Co. KG teil. Tipps und Erfahrungswerte zu den abgeschlossenen Projekten finden Sie in den Projektsteckbriefen:

  • Das Europäische Patentamt veranstaltete eine Themenwoche, um für den Zusammenhang zwischen Klimawandel und Ernährung zu sensibilisieren. Über Veranstaltungs- und Kommunikationsformate, wie Filmvorführungen, Infostände und Vorträge, sollte dazu angeregt werden, die eigenen Ernährungsgewohnheiten zu hinterfragen → Projektsteckbrief EPA (PDF, 75 KB)
  • Die Schreiner Group GmbH & Co. KG konzipierte eine Informationskampagne, um den Mitarbeitern die eigenen Einflussmöglichkeiten zu verdeutlichen und gemeinsam Energie zu sparen. Die erzielten Einsparungen kamen einem ökologischen Projekt zu Gute → Projektsteckbrief Schreiner Group (PDF, 84 KB)

In der diesjährigen Beratungsrunde beschreiten die Unternehmen MAN Truck & Bus AG und MTU Aero Engines neue Wege des Klimaschutzes. Die dabei entstehenden Ideen sollen anschließend auch auf andere Unternehmen übertragbar sein. Die MAN Truck & Bus AG erstellt einen CO2-Footprint der Werkslogistik und beschäftigt sich mit Maßnahmen einer „grünen Werkslogistik“. Bei MTU Aero Engines werden neue Wege entwickelt, Mitarbeiter zum Energiesparen zu motivieren.

Unterstützt werden die Unternehmen dabei von der Beratungsgesellschaft Arqum GmbH.

Weitere Information

Gefördert durch

Kontakt

Beratung zu Energieeffizienz im Gewerbe, Referat für Arbeit und Wirtschaft

Kontakt:
Christian Rothe
(Klimaschutzmanager)