Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Projekt "Munich Global Impact Sprint"


München Skyline mit Bergen  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Andreas Heddergott, LHM

Einladung zum Auftakt am 30. April

Am 30.4. findet der Auftakt zum Munich Global Impact Sprint statt, Interessierte können sich noch anmelden!

Stakeholder aus Wirtschaft, Wissenschaft und der Start-up Community werden sich mit drängenden Herausforderungen für eine nachhaltige Zukunft beschäftigen.

Mit dabei beim virtuellen Auftakt ist unter anderem Münchens zweite Bürgermeisterin Katrin Habenschaden. Als Keynote Speaker sind Prof. Dr. Thomas Lötzbeyer, Projektleiter beim Food Statup Incubator in Weihenstephan zu hören, ausserdem Janina Nakladal, Director of Sustainability bei Celonis, Olga Khroustaleva, Sustainability for Google IT und Maria Sievert, Founder & Managing Partner von inveox. → Zum Programm

Anmeldung ist noch unter events@muc-summit.com möglich.

Muc Summit erwartet für den Auftakt rund 80 Teilnehmer aus dem Ökosystem sowie rund 90 internationale Talente und  etwa 200-250 Teilnehmer. Anschließend sollen bei den Matching Days am  3. und 4. Mai, in Kleingruppen-Workshops spezifische Themen und Meilensteine festgelegt werden.

Förderung internationaler Innovations- und Entrepreneurship-Aktivitäten

Mit dem Projekt „Munich Global Impact Sprint“ werden zukünftig positive gesellschaftliche Wirkungen durch Innovation sowie verantwortungsbewusstes Unternehmertum in der Landeshauptstadt gefördert.

Im Zentrum stehen dabei nationale und internationale Talente, technologie-basierte Projekte, junge Start-ups, aber eben auch die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals  - SDGs).  Diese sollen mit Hilfe eines Sprintprozesses, bei dem die Synergien aus den jeweiligen Hochschul-Ökosystemen genutzt und zu einem einheitlichen Programm verbunden werden, in München weiter vorangetrieben werden.

Finanziert wird das Projektvorhaben durch Mittel aus der Fördermaßnahme EXIST-Potentiale  des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Das Projekt geht auf die erfolgreiche gemeinsamen Bewerbung der drei führenden Münchner Universitäten, der Hochschule München University of Applied Sciences, der Ludwig-Maximilians-Universität und der Technischen Universität München, im Rahmen des EXIST-Programms zurück.

 

Grafik zum Munich Innovation Ecosystem MUST   Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© München. Der Wirtschaftsstandort. Fakten und Zahlen 2020, Referat für Arbeit und Wirtschaft, LHM

Umsetzungspartnerin MUC SUMMIT GmbH

Mit der MUC SUMMIT GmbH konnte für die praktische Durchführung des Projekts eine erfahrene Umsetzungspartnerin gewonnen werden. Sie wird als Ecosystem-Integrator fungieren, um die Innovationen und Aktivitäten während und nach dem Sprintprozess im Münchner Ökosystem zu verankern und den Austausch mit Netzwerkpartnern zu fördern.

Seit ihrer Gründung 2015 durch die drei Gründungszentren UnternehmerTUM GmbH, Strascheg Center for Entrepreneurship GmbH und German Entrepreneurship GmbH setzt sich die MUC SUMMIT aktiv für die Weiterentwicklung des Münchner Innovationsökosystems ein. Insbesondere durch die Initiative „MUST –The Munich Innovation Ecosystem“ stärkt und begleitet die MUC SUMMIT fokussiert die strategische Entwicklung des Innovationsstandorts München. Dabei agiert sie bereits heute sowohl national als auch international und verfügt über ein großes Partnernetzwerk im Münchner Innovationsökosystem.

Durch die Umsetzung dieses Gemeinschaftsprojektes kann die MUC SUMMIT eine wirksame Online- und Offline-Community aufbauen und das Projekt bei der Etablierung im Münchner Netzwerk unterstützen. Hierfür plant die MUC SUMMIT neue Partnerschaften innerhalb des Ökosystems zu etablieren und eine digitale Sprint- und Kollaborationsplattform bereitzustellen, um das Projekt zu begleiten. Weiterhin spielt auch die Kommunikation eine wichtige Rolle, um eine erfolgreiche, kreative und zielgerichtete Arbeitsweise mit den unterschiedlichen Stakeholdern des „Munich Global Impact Sprint“-Projektes zu verwirklichen.