Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Digitalisierung und Künstliche Intelligenz (KI)


Zeichnung für ein Zuführsystem von Kleinteilen für große Industrieanlagen  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Hofmann & Stirner

Münchner Startup Hofmann & Stirner erhält eine Million

(28.11.18) Eine Million Euro Seedkapital erhält das High-Tech-Startup Hofmann & Stirner Zuführsysteme GmbH. Das 2016 gegründete Unternehmen, das im Münchner Technologie Zentrum MTZ arbeitet, konnte den High-Tech Gründerfonds und einen Business Angel überzeugen, die nächsten Schritte in Richtung einer KI-Erweiterung des Geschäftsmodells zu fördern.

Die Hofmann & Stirner Zuführsysteme GmbH entwickelt die digitale und physische Infrastruktur für kleine Industrieanlagen, die für größere Fertigungsmaschinen Kleinteile zuliefern. Die Software dient einerseits dazu, das System einer Anlage zu überwachen; zugleich wird ein digitaler Zwilling erstellt und kann weiterentwickelt werden. Nächster Schritt ist es nun, mit Hilfe vorliegender Daten bestehender Anlagen und KI in einem „digitalen Maschinenraum“ neue Zuführsysteme schnell und maßgeschneidert bereitstellen zu können.

Benötigt werden solche Anlagen in weiten Teilen der Industrieproduktion – von der Automobilindustrie bis hin zur Elektronikbranche. Gründer und CEOs Daniel Hofmann und Florian Stirner entwickelten ihr Unternehmen auf der Basis ihrer Studien und Erfahrungen in Maschinenbau, Industrieproduktion, IT und Management. Als KI-Experte unterstützt sie Aqib Ansari.

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF)

Der High-Tech Gründerfonds mit einem Gesamtvermögen von rund 890 Millionen Euro unterstützt besonders vielversprechende Technologie-Startups. Als Public Private Partnership-zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie zahlreiche Unternehmen und Konzerne aus Deutschland zu den Investoren. Mit drei Fonds sowie einem internationalen Partnernetzwerk hat der Fonds seit 2005 bereits rund 500 Startups finanziert und begleitet. Die aktuelle Finanzierungsrunde für Hofmann & Stirner vermittelte BayStartUP - das bayerische Netzwerk für Gründer, Investoren und Unternehmen, das landesweit etwa die Bayerischen Businessplan Wettbewerbe durchführt.