zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

MTU Aero Engines neu im DAX


Ansicht des MTU Aero Engines AG Firmensitzes in München in der Dachauer Str. 665   Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
MTU Aero Engines, Firmensitz München
© MTU Aero Engines AG

Wieder sieben DAX-Unternehmen in der Region München

(5.9.19) Zum Herbst kann die Region München wieder sieben DAX 30-Unternehmen vorweisen. Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines steigt in den Kreis der größten börsennotierten deutschen Konzerne im Leitindex auf und verdrängt dort Thyssenkrupp.

Die MTU Aero Engines AG mit Hauptsitz in München ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller.  MTU fertigt, betreut und wartet zivile und militärische Luftfahrtantriebe aller Leistungsklassen sowie stationäre Industrieturbinen. Im Geschäftsfeld Wartung für zivile Luftfahrtantriebe gehört das Unternehmen zu den Top 5 weltweit. 

MTU ergänzt die Münchner DAX-Unternehmen um einen Global Player der Luft- und Raumfahrt. Clemens Baumgärtner, Wirtschaftsreferent der Landeshauptstadt München, erklärt: "Es freut uns natürlich, dass die MTU Aero Engines AG nun zu den Münchner DAX-Unternehmen zählt. Als einer der Technologieführer zeigt das Unternehmen in besonderem Maße den internationalen Stellenwert der Branche Luft- und Raumfahrttechnik in München. MTU Aero Engines kooperiert als echter Global Player in nationalen und europäischen Technologieprogrammen und ist so auch wichtiger Impulsgeber für die Forschung am Standort München."

Geschäftsfelder und Geschichte

In München werden Triebwerke montiert und Komponenten gefertigt, die alle großen Unternehmen der Branche abnehmen. Seit den 80er Jahren ist MTU ein Global Player: Damals entstand mit den Partnern P&W, Rolls-Royce, FiatAvio und der japanischen Aero Engines-Group die International Aero Engines (IAE). MTU Aero Engines entwickelte dann das V2500-Triebwerk, jahrzehntelang ein Bestseller für Kurz- und Mittelstreckenjets, neben zahlreichen anderen, im Flugverkehr gängigen Triebwerken.

Als zukünftigen Meilenstein will MTU gestiegene Anforderungen an Energieeffizienz und Umweltbewusstsein erfüllen und entwickelt zusammen mit P&W den Getriebefan-Antrieb.

Im militärischen Bereich finden sich in der Produkthistorie und im aktuellen Portfolio die Antriebe für Starfighter, Tornado, Eurofighter und den Kampfhubschrauber Tiger sowie den Militärtransporter A400M. Die MTU Aero Engines ist Systempartner der deutschen Bundeswehr und bündelt die militärischen Programme am Standort München.

MTU wächst, besonders auch am Münchner Standort in Allach-Untermenzing. Mehr als die Hälfte der insgesamt 10.000 Mitarbeiter sind hier beschäftigt.