Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

TUM und LMU beste deutsche Universitäten weltweit


Ansicht der TUM Flaggen und des Thierschturms beim Hauptgebäude  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Technische Universität München (TUM), Thierschturm
© Andreas Heddergott, TUM

QS World University Rankings 2021

(10.6.20) International behaupten Münchens Universitäten erneut ihren guten Ruf. Im aktuellen QS World University Ranking 2021 sind die Technische Universität München (TUM) und die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) erneut beste deutsche Hochschulen. Die TUM schafft es sogar erstmals unter die weltweit 50 Besten.

Die Technische Universität München (TUM) erreicht im diesjährigen Ranking erstmals weltweit die Top 50. Die Universität klettert um fünf Plätze und belegt nun den 50. Platz. Die TUM steht damit zum sechsten Mal in Folge im QS-Ranking an der Spitze der deutschen Universitäten. Zusammen mit der ETH Zürich, dem Imperial College London und der EPF Lausanne gehört die TUM damit zu den vier besten europäischen Technischen Universitäten in den Top 50.

Die LMU erreichte, wie schon im Vorjahr, erneut Platz 63 im Gesamtranking.  Dabei punktet die LMU besonders durch ihre "Academic Reputation" - ein Faktor, für den QS 94.000 Akademiker weltweit befragt. Die LMU mit ihrem breiten, bestens aufgestellten Fakultätsangebot betont dabei stark die interdisziplinäre Forschung. Die medizinische Fakultät der LMU ist neben der Charité Berlin eine der beiden größten und anerkanntesten medizinischen Ausbildungs- und Forschungsstätten Deutschlands.

Unter die Top 100 schafften es neben der LMU und der TUM nur die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Rang 64). Die Berliner Humboldt-Universität verbessert sich leicht aber liegt noch auf Platz 117.

Wie in den vergangenen Jahren wird das Ranking von angloamerikanischen Universitäten dominiert: An der Spitze stehen unverändert das Massachusetts Institute of Technology (MIT), gefolgt von Stanford und Harvard.

Das Ranking des britischen Personaldienstleisters QS Quacquarelli Symonds bewertet über 1.000 Universitäten weltweit und beruht auf Befragungen zum Ansehen der Universitäten in Wissenschaft und Unternehmen, der Zahl an Zitierungen ihrer Studien, dem zahlenmäßigen Betreuungsverhältnis zwischen Lehrenden und Studierenden sowie dem Anteil internationaler Studierender und Mitarbeiter.