Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

2019 Rekordjahr für die Messe München


Messe München - Blick auf das Gelände vom See und letzte neue Gebäude, unter anderem das Conference Center Nord   Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Messe München GmbH

Eindrucksvolle Jahresbilanz

(30.1.20) Die Messe München hat ihre Jahresbilanz präsentiert: 2019 war demnach das erfolgreichste Jahr ihres Bestehens. Anteil daran hatten sowohl die gefragten Messen hier vor Ort, als auch die starken Auslandsveranstaltungen weltweit. Als Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen bilanziert die Messe mehr als 130 Millionen Euro.

Von den insgesamt 15 eigenen Veranstaltungen in München war natürlich die BAUMA 2019 die spektakulärste: Die flächenmäßig größte Messe der Welt und Weltleitmesse für Bau- und Bergbaumaschinen setzte mit zuletzt 620.000 Besuchern ihre eigenen Maßstäbe. Sie findet in München alle drei Jahre statt - das nächste Mal wieder 2022.

Wichtig ist der Messe München, als innovationsstarkes und modernes Messegelände Veranstaltungen von weltweitem Format anzuziehen. 2019 zählte hierzu der Gründerkongress Bits & Pretzels, der den ehemaligen US-Präsident Barack Obama als Gastredner präsentierte.

Als erfolgreiche Fremdveranstaltungen gastierten mehrere IT-Kongresse im ICM. Hinzu kam die Premiere des Aviation Forum des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie, das 2019 erstmals in München stattfand.

Im Auslandsgeschäft, ihrem zweiten wichtigen Standbein, verbuchte die Messe München 2019 Steigerungen von neun Prozent bei den Besuchern sowie ein Plus von zehn Prozent bei den Ausstellern ihrer Eigenveranstaltungen weltweit. Den größten Anteil am Umsatz hatte China, wo die Messe seit 20 Jahren agiert. Daneben zeigte das Geschäft in Indien eindrucksvolles Wachstum. Dort war die Messe München 2019 größter internationaler Messeveranstalter.

Ausblick Messen in diesem Jahr

2020 stehen neue Highlights sowie große, etablierte Leitmessen an.

Die ISPO feiert ihren 50. Geburtstag unter dem Motto „50 years of tomorrow“ und kündigt mit dem SDG Summit am 29. Juni 2020 und dem HappYYness-Festival die Entwicklung einer gesellschaftlichen Plattform an, die Sport und Outdoor als Treiber für die Social Development Goals (SDGs) der UN einsetzt.

Im März findet erneut der Kongress zur Cybersicherheit – Command Control 2020 – statt und wird erstmals die „Digital Transformer of the Year“ – Awards verleihen. Im Mai folgt die Weltleitmesse für Umwelttechnologien IFAT (4.-8.5.20), die schon vor zwei Jahren eindrucksvolles Wachstum vorlegte und erneut wichtige Impulse zum Thema Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft verspricht.

Schließlich will Klaus Dittrich, CEO der Messe München, die Digitalisierung der Messe München vorantreiben und den Kunden über digitale Produkte zunehmend ‚365 Tage im Jahr‘-Plattformen“ anbieten.