Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

SAP investiert 100 Millionen auf TU-Campus Garching


Luftaufnahme des TUM Campus Garching   Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Luftaufnahme des TUM-Campus Garching 2019
© TUM Pro Lehre Medienproduktion / TUM

Industry on Campus-Partnerschaft als Meilenstein

(17.12.19) SAP investiert rund 100 Millionen Euro in einen Forschungsneubau auf dem Gelände der TUM in Garching bei München. Hier sollen in drei Jahren 600 Mitarbeiter von SAP und 130 der TUM forschen. Laut TUM ist dies die bislang umfangreichste Zusammenarbeit von einem Unternehmen und einer Universität in Deutschland.

Ab Ende 2022 sollen hier die Mitarbeiter von SAP SE und von der TUM einziehen, um die neuen Technologien der Digitalisierung voranzutreiben. Im Mittelpunkt stehen Künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen, Internet der Dinge (IoT), Robotik, Big Data, Cloud Computing und Mobilität.

Professor Thomas F. Hofmann, Präsident der TUM, erklärte bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages: "Mit dieser ersten „Industry on Campus“-Initiative setzen wir den bisher größten Meilenstein in der Umsetzung unserer TUM AGENDA 2030 im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder“. Das Grundstück gehört dem Freistaat; er stellt es befristetet unentgeltlich zur Verfügung. Laut Hofmann werden dieses und weitere Vorhaben den Campus Garching zum führenden europäischen Standort der Daten- und Informationstechnologie machen.

Weitere Neubauten in Garching sind die Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik, der Neubau des TUM Zentrums für QuantumEngineering und das neue Fraunhofer-Institut IKS.