Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Stadt setzt sich für Social Entrepreneurship ein


Mitglieder von Vorstand und Team des SEND e.V.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
SEND-Team und Vorstand
© SEND e.V.

München Mitglied im SEND e.V.

(23.6.20) Im Mai ist München dem bundesweiten Interessensverband SEND e.V. beigetreten, der sich für Social Entrepreneurship einsetzt. Im Rahmen der Mitgliedschaft will die Stadt die Vernetzung lokaler Akteure unterstützen, die Rahmenbedingungen für Sozialunternehmen verbessern und dem Thema zu mehr Sichtbarkeit verhelfen.

Der Stadtrat hat dem Beitritt  am 26.5.20 zugestimmt. Die Stadt ist Fördermitglied und unterstützt SEND durch einen jährlichen Mitgliedsbeitrag von 2.500 Euro.

Neben der Mitgliedschaft im SEND e.V. hat sich München 2019 für das Programm "European Social Economy Regions 2019 (ESER)" der Europäischen Kommission qualifiziert.  Die Stadt engagiert sich zudem beim Ideen- und Gründungswettbewerb Generation-D, der innovative studentische Projekte mit sozialem Mehrwert auszeichnet.

Diese und künftige Verbindungen der Social Entrepreneurship-Szene im Raum München soll die  SEND-Mitgliedschaft als weitere Plattform ergänzen. Das Existenzgründungsteam der Wirtschaftsförderung plant, die Vernetzung und Erfahrungsaustausch zu verstärken und geeignete Fördermaßnahmen zu entwickeln. 

Geschäftsstrategien mit Mehrwert

Soziales Unternehmertum ist eine Motivation, der die Münchner Gründungsberatung in ihren Beratungen verstärkt begegnet. Social Entrepreneurs entwerfen eine unternehmerische Geschäftsidee, die zugleich auf einen gesellschaftlichen  oder ökologischen Mehrwert zielt. 

In München und in der Region findet sich ein lebendiges Spektrum aus Graswurzelbewegungen, Sozialunternehmen, unterstützenden Initiativen und Institutionen, etwa an den Hochschulen. Die Szene wächst und mittlerweile setzen eine Reihe junger Münchner Sozialunternehmen erfolgreich Geschäftsstrategien mit Mehrwert um. Die Verbindung von sozialer Mission und wirtschaftlicher Ausrichtung macht sie zu einem bedeutenden Innovationstreiber und bereichert das Münchner Ökosystem.

Logo des SEND e.V.   Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© SEND e.V.

Über SEND e.V.

Das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland - kurz SEND - entstand als Arbeitsgruppe im Bundesverband Deutsche Startups e.V., um speziell Sozialunternehmerinnen und -unternehmer zu stärken und soziale Innovationen voran zu treiben.  Seit 2018 ist der SEND e.V. als eigenständiger Verein aktiv. Der Interessensverband hat das Ziel,  mit Bildungs- und Informationstätigkeit soziale Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Unternehmertum zu fördern. Hierfür führt SEND Informations- und Netzwerkveranstaltungen durch, erarbeitet Informationsmaterial und Studien, etwa den Social Entrepreneurship Monitor.

Der Verein hat aktuell 450 Mitglieder, darunter zahlreiche Organisationen und Sozialunternehmen aus München und der Region, die eine eigene Regionalgruppe Bayern bilden.