Warum die Ruhmeshalle hinter Baugerüsten verschwindet

Die Ruhmeshalle wird im Sommer 2020 restauriert , Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher Die Bavaria bleibt frei. Ein Flügel der Ruhmeshalle ist von einem Gerüst bedeckt

Ruhmeshalle auf der Theresienwiese wird bis Herbst restauriert

(29.6.2020) Ein Münchner Wahrzeichen bekommt ein "Facelifting": Die Ruhmeshalle hinter der Bavaria ist derzeit zum Teil eingerüstet. Nach fast 170 Jahren bei Wind und Wetter muss der Prachtbau restauriert werden. Im Mittelpunkt der Arbeiten stehen Figuren in den Giebeln der Halle.

Bau hinter Bavaria bekommt nach 170 Jahren ein Facelifting

Jeder Münchner kennt sie - die Bavaria wacht über das Gelände der Theresienwiese. Kaum weniger sehenswert ist aber die Ruhmeshalle direkt hinter der Kolossalstatue. Im Auftrag König Ludwigs I. errichtete der legendäre Architekt Leo von Klenze die prachtvolle Halle mit den Säulengängen von 1843 bis 1853.

In der dreiflügeligen Halle sind Büsten bedeutender Bayern aus den letzten Jahrhunderten untergebracht. Nach 170 Jahren bei Wind und Wetter muss der weiße Marmor des Baus nun teilweise restauriert werden.

Alle Informationen zu Bavaria und Ruhmeshalle

Wahrzeichen auf der Theresienwiese erstrahlt im Herbst in neuem Glanz

Die Figuren an den Giebeln der Ruhmeshalle werden restauriert, Foto: Bayerische Schlösserverwaltung
Foto: Bayerische Schlösserverwaltung Der linke Giebel der Ruhmeshalle mit einer Allegorie auf Bayern mit Gemse und Getreidegarben

Deswegen ist Ruhmeshalle in Teilen eingerüstet. Restauratoren arbeiten den Sommer über an den historischen Skulpturen.

Besonders die weiblichen Figuren in den Giebeln der Halle sind teilweise beschädigt und werden nun wieder zu ihrer alten Pracht zurückgeführt. Sie zeigen als Allegorien die bayerischen Volksstämme. Künftig sollen die Figuren übrigens nicht nur vor der Witterung besser geschützt sein, sondern auch vor den Tauben, die sich bisher gerne in den Giebelfeldern eingenistet haben. 

Wegen der anhaltenden Corona-Situation sind Bavaria und Ruhmeshalle für Besucher aktuell noch geschlossen.

Ab Herbst könnt Ihr die Schmuckfiguren dann in neuem Glanz bewundern.

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top