Anzeige Branchenbuch

Das neue Deutsche Museum ist eröffnet

, Foto: Michael Hofmann
Foto: Michael Hofmann

Deutsches Museum: Worauf ihr euch im neuen Teil 1 freuen dürft

„Alles neu!“ im Deutschen Museum. Nach knapp 7 Jahren Umbau wurde der erste Teil am 7. Juli 2022 mit einem großen Festakt eröffnet. Die neuen Ausstellungen sind ab sofort für alle Besucher*innen geöffnet.

In Kooperation mit dem Kulturreferat und den Museen

Dieser Beitrag über die Münchner Museen wird vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München gefördert und ist in Kooperation mit der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern konzipiert worden. Die Inhalte wurden zwischen den beteiligten Museen und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

++ Bitte informiert euch vor dem Besuch direkt beim Museum über die aktuellen Corona-Maßnahmen. ++

19 neue Dauerausstellungen mit bekannten und neuen Highlights

Von der idyllischen Original-Almhütte aus den bayerischen Alpen bis zum bedrohlichen „Maisgebiss“ (im Vordergrund): Hier werden alle Aspekte der Landwirtschaft gezeigt., Foto: Deutsches Museum/Christian Illing
Foto: Deutsches Museum/Christian Illing Eine von insgesamt 19 neuen Dauerausstellungen: "Landwirtschaft und Ernährung"

Neue Gestaltung, neue Konzepte, neue Besucherführung: Seit Oktober 2015 wurde der erste Teils des Gebäudes auf der Museumsinsel komplett saniert und auf den neuesten inhaltlichen und technischen Stand gebracht.

Insgesamt gibt es 19 neue Dauerausstellungen zu besichtigen – von der Modellbahn bis zur Atomphysik, von der Elektronik bis zur Gesundheit, von „Brücken und Wasserbau“ bis hin zu den Musikinstrumenten. Viele Highlights des Museums sind wieder zu sehen – wie der „Erste Dieselmotor“ oder das Mikroskopische Theater, der Flugsimulator, der riesige Airbus-Rumpfquerschnitt oder der berühmte „Kernspaltungstisch“ in der Chemie. Aber: Insgesamt war nur ein Drittel der Exponate auch früher schon in den Ausstellungen zu sehen.

Auch das Forum-Gebäude an der Ludwigsbrücke erstrahlt als "Forum der Zukunft" im neuen Look. Neben dem "Streaming Dome" im ehemaligen Planetarium wartet hier das neue Virtual-Reality-Labor des Deutschen Museums namens "Proxy" auf die Besucher*innen

 

Das sagen Generaldirektor Wolfgang M. Heckl und OB Dieter Reiter

, Foto: Deutsches Museum
Foto: Deutsches Museum Eintrag ins Goldene Buch zur Eröffnung: (v. li.) OB Dieter Reiter, Ministerpräsident Markus Söder, Staatsminister Markus Blume und Gastgeber Wolfgang M. Heckl

Mit einem großen, dreitägigen Besucherfest feierte das Deutsche Museum vom 8. bis 10. Juli die Eröffnung des ersten modernisierten Teils seines Hauses. „Wie bei der Eröffnung des Deutschen Museums im Jahr 1925 – da waren es auch drei Tage“, sagt Generaldirektor Wolfgang M. Heckl.

Oberbürgermeister Dieter Reiter: „Ich gratuliere ganz herzlich zur Eröffnung des ersten Teils des neuen Deutschen Museums. Auch nach mehr als 100 Jahren hat das Deutsche Museum nichts von seiner Faszination und Strahlkraft verloren. Die städtischen Behörden haben die Planung und Realisierung dieses ersten Bauabschnitts mit großem Wohlwollen begleitet. Ausfluss davon ist etwa das neue, spektakuläre Interims-Eingangsgebäude, durch das wir alle heute zum ersten Mal ins Haus gelangt sind. Für die ehrgeizigen Pläne zur weiteren grundlegenden Modernisierung wünsche ich gutes Gelingen und viel Erfolg.“

Wie geht es mit dem Umbau weiter?

Für die Besucher*innen ganz wichtig: Zum ersten Mal in der fast 100-jährigen Geschichte des Museums gibt es einen neuen Eingang: Hinein kommt man ab sofort über ein neues, mehrstöckiges Glasgebäude an der Corneliusbrücke. „Das ist eine Übergangslösung: 2028 zieht der Eingang wieder in den Museumshof um.“, sagt der Bauleiter des Deutschen Museums, Dieter Lang. Die Uferstraße an der Isar auf der gesamten Museumsinsel und der Museumsgarten sind jetzt auch abends zugänglich.

Sobald der erste Teil eröffnet ist, beginnt die Sanierung der zweiten Gebäudehälfte. Ganz abgeschlossen soll das Projekt voraussichtlich 2028 sein, zum 125. Jubiläum der Museumsgründung. 

Auf einen Blick: Das ist nach der Sanierung alles neu

  • Fläche: ca. 36.000 Quadratmeter
  • Davon Ausstellungsfläche: rund 20.000 Quadratmeter
  • Anzahl Dauerausstellungen: 20 (19 neue Dauerausstellungen und die Ausstellung „Deutscher Zukunftspreis“)
  • Anzahl Dioramen: 28
  • Anzahl Demonstrationen: 372
  • Anzahl Medienstationen: 251
  • Anzahl Exponate: ca. 8000 (ohne Modellbahn, Zukunftspreis, Kinderreich)
  • Anzahl Labore und Workshop-Bereiche: 9

Mehr Aktuelles aus München

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top