Anzeige Branchenbuch

Monopteros

Parks und Gärten | Schwabing

Monopteros: Aussichtspunkt und Rundtempel im Englischen Garten

Der Rundtempel Monopteros bietet einen Ausblick über den Englischen Garten und die Türme der Münchner Innenstadt.

Kurz und knapp: Der Monopteros

Was ist der Monopteros? Ein 16 Meter hoher, runder Ziertempel im griechischen Stil auf einem künstlichen Hügel im Englischen Garten

Wann wurde er erbaut? 1833-37 durch Leo von Klenze

Warum sollte man den Monopteros besuchen? Ein toller Aussichtspunkt: Vom Tempel aus streift der Blick über die Wiesen des südlichen Englischen Gartens bis zu den Türmen der Münchner Innenstadt (Frauenkirche, Rathaus, Alter Peter...). Im Winter können hier kleine Kinder rodeln.

Wem begegnet man hier? Touristen, Studenten aus der nahen Uni

Mehr Informationen zum Englischen Garten
Die schönen Aussichtspunkte in München

Monopteros: Die Geschichte des Rundtempels

Monopteros im Englischen Garten nach der Sanierung, Foto: muenchen.de/Dan Vauelle
Foto: muenchen.de/Dan Vauelle
  • Leo von Klenze errichtete auf Geheiß von König Ludwig I. den Rundtempel ab 1833 im griechischen Stil. 
  • Der 16 Meter hohe filigrane Bau aus Kelheimer Kalkstein ruht auf einem mächtigen, 15 Meter hohen Fundament aus Backstein, welches elegant kaschiert wird durch einen künstlichen Hügel
  • In den 1960er Jahren war der Monopteros Treffpunkt alternativer Subkulturen wie Hippies - seitdem gilt er als Symbol für die Weltoffenheit Münchens

 

Das könnte auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top