Freilichtmuseum Glentleiten

Museen in und um München
Sa geöffnet 09:00 - 18:00 (Bitte Hinweise beachten)
19. März bis 11. November: Dienstag bis Sonntag: 9.00 - 18.00 Uhr; ab 27.10. (Zeitumstellung): 9.00 - 17.00 Uhr Montags von Juni bis einschließlich September sowie an Feiertagen und Kirchweih geöffnet. Im Winter ist das Freilichtmuseum geschlossen. Ausnahme: Christkindlmarkt am 1. Adventswochenende (Fr/Sa von 10.00 bis 20.00 Uhr, So von 10.00 bis 18.00 Uhr)

Freilichtmuseum Glentleiten am Kochelsee: Infos, Anfahrt, Öffnungszeiten

Freilichtmuseum Glentleiten am Kochelsee: Reise in die Vergangenheit

Das Freilichtmuseum Glentleiten befindet sich oberhalb des Kochelsees. Hier erfahren Besucher alles zur Geschichte des bäuerlichen und vorindustriellen Lebens.

Warum lohnt sich ein Besuch im Freilichtmuseum Glentleiten?

Auf abwechslungsreiche Weise vermittelt das Freilichtmuseum Glentleiten, wie das ländliche Leben in Oberbayern in den vergangenen Jahrhunderten war. Entdeckt rund 60 historische Häuser, Werkstätten, Mühlen und Almgebäude. Auf dem Gelände des Freilichtmuseums leben außerdem heimische Tiere.

Die wichtigsten Infos zum Freilichtmuseum auf einen Blick

  • Lage: ca. 67 Kilometer südlich von München in Großweil am Kochelsee.
  • Museums-Kategorie: Geschichte, Kultur und Technik.
  • Besonderheiten: Mit original erhaltenen Gebäuden, historischen Gärten und Nutztierrassen sowie Vorführungen rund um damalige Berufe gibt das Museum einen Einblick in das vorindustrielle Leben im ländlichen Oberbayern.

Historische Gebäude, Mustergärten, Tiere: Die Besucher-Highlights

Freillichtmuseum Glentleiten, Foto: Archiv FLM Glentleiten
Foto: Archiv FLM Glentleiten

Von handwerklicher Technik über häusliche Gewohnheiten bis hin zur traditionellen Viehwirtschaft: Über 60 original erhaltene Gebäude, überwiegend aus dem 18. Jahrhundert, machen den ländlichen Alltag der Menschen in Oberbayern begreifbar. Die Häuser wurden an ihren Originalstandorten abgetragen und in Großweil wieder aufgebaut.

In den Gebäuden lassen sich die traditionelle Einrichtung und schon fast vergessene Alltagsgegenständen bestaunen. Zudem erfahrt ihr mehr über die Arbeitswelt, Bräuche und Traditionen oder auch die Baukunst mit ihren regionalen Unterschieden.

Auf dem weitläufigen Gelände von fast 40ha laden Mustergärten, Wälder und Wiesen zum Spazierengehen ein. Hier leben die zum Museum zugehörigen Nutztiere, darunter Ziegen und Schafe, Schweine, Pferde und Kühe, Hühner und Gänse, aber auch Fische und Bienen. In den Gärten und auf den Wiesen wachsen außerdem historische Obst- und Gemüsesorten.

Führungen und Aktionen: Allgemeinführung, Themenführungen und mehr

Freillichtmuseum Glentleiten, Foto: Archiv FLM Glentleiten
Foto: Archiv FLM Glentleiten
  • Am Beispiel von ausgewählten Hofanlagen werden in der Allgemeinführung "Anno dazumal" Einblicke in das Leben, Wohnen und Wirtschaften im ländlichen Oberbayern vermittelt.
  • An Sonn- und Feiertagen sowie während der bayerischen Sommerferien findet um 11 Uhr eine kostenlose Führung für Individualbesucher statt.
  • Themenführungen geben hingegen vertiefende Einblicke in ausgesuchte Schwerpunkte, wie etwa zur Entwicklung des Fremdenverkehrs, zum Leben auf der Alm oder zum Wasser als treibende Kraft.
  • Mit den Kindermuseumsführern "Sag mir, wie es früher war" für Kinder ab 5 Jahren und "Das Geheimnis hinter den Türen" für Kinder ab 8 Jahren erkunden die Kids das Museum. Außerdem können sie hier einen ganz besonderen Kindergeburtstag feiern, bei dem sie zu waschechten Museumsforschern werden.

Für Kinder: Mitmachaktionen, Feiertags- und Ferienprogramm

Freillichtmuseum Glentleiten, Foto: Archiv FLM Glentleiten
Foto: Archiv FLM Glentleiten

Jeden Samstag von 13 bis 16 Uhr finden im "Haus zum Entdecken“ Vorführungen und Mitmachangebote statt. Dabei können die Kinder nicht nur zuschauen, sondern auch selbst ausprobieren, wie früher z.B. Wäsche gewaschen oder auf dem Holzherd gekocht wurde (ideal auch für Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen).

In den Oster-, Pfingst-, Sommer und Herbstferien bietet das Museum Ferienprogramme für Kinder an. Am Ostersonntag und -montag (4./5. April) versteckt im Freilichtmuseum der Osterhase bei der traditionellen Ostereiersuche für Kinder auf dem ganzen Museumsgelände Bioeier aus artgerechter Tierhaltung.

Ausstellungen, Sonderausstellungen und Vorführungen

Neben der ganzjährigen Dauerausstellung beheimatet das Freilichtmuseum Glentleiten auch regelmäßig Sonderausstellungen, im Jahr 2021 unter anderem zu den Themen "Die Blumenfrauen auf dem Viktualienmarkt" und "Sauberkeit zu jeder Zeit".

Außerdem werden im Museum Ausstellungen zur historischen Wasserversorgung, Handwerk und Gewerbe, Antriebstechnik, sowie zu Grünlandwirtschaft und Milchverarbeitung angeboten.

Bei den täglichen Handwerksvorführungen in den historischen Werkstätten erlebt ihr, wie traditionelle Berufe früher gearbeitet haben.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Museumsladen

  • Öffnungszeiten: Das Museum ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet (März bis November). Von Juni bis September sowie an Feiertagen und während der Ferien könnt ihr das Freilichtmuseum auch montags besuchen.
  • Infos zu Eintrittspreisen und Ermäßigungen gibt's auf der Webseite des Freilichtmuseums Glentleiten.
  • Das Museum verfügt über einen kleinen Museumsladen, eine Töpferei und einen Kramerladen, in denen ihr auch sonn- und feiertags kleine Souvenirs und Mitbringsel kaufen könnt.

Neue Corona-Regeln in Bayern seit 2. September

Mit der neuen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung entscheidet seit dem 2. September 2021 eine landesweite "Krankenhausampel" (mit den Stufen Grün, Gelb und Rot) als neuer Leitindikator über die Corona-Maßnahmen. Die 3G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene und Getestete) in öffentlichen Innenräumen und bei Veranstaltungen ist ausgeweitet. Die allgemeinen Kontaktbeschränkungen entfallen, solange die Stufe Gelb nicht erreicht wird. Die Maskenpflicht gilt nur noch in geschlossenen Räumen und im öffentlichen Verkehr, die medizinische Maske ("OP-Maske") löst die FFP2-Maske als Standard ab.

  • Welche Corona-Maßnahmen in München derzeit gelten
  • Aktuelle Infos und Regelungen für München auf muenchen.de/corona
  • Bewirtung im Freilichtmuseum: Wirtschaft, Kramerladen und Biergarten

    In der Glentleitner Wirtschaft mit eigener Schaubrauerei könnt ihr euch nach dem Besuch mit bayerischen Schmankerln stärken. In der Gaststube werden in zwei Sudkesseln verschiedene Biere gebraucht, auch Bierseminare und Verkostungen können gebucht werden.

    Darfs nur etwas Kleines sein? Dann ab in den hauseigenen Kramerladen. Hier gibt es warme Suppen, herzhafte Brotzeiten, kleine Gerichte sowie selbstgemachte Kuchen und Gebäck, Eis und Getränke.

    Im Biergarten am Salettl lässt es sich wunderbar draußen sitzen mit Blick über den Kochelsee. Von Mai bis Oktober findet einmal im Monat sonntags ein musikalisches Frühschoppen statt.

    Anfahrt: So kommt ihr von München nach Glentleiten

    • Mit dem Auto: Über die A95 bis zur Ausfahrt Kochel-Murnau, dann via Kreutstraße bis zum Ziel in Großweil.
    • Mit den Öffentlichen: Mit dem RB nach Murnau, dann mit dem Bus 9611 bis Haltestelle "Freilichtmuseum Glentleiten" (Fahrzeit: ca. 90 Minuten).

    Geschichte des Freilichtmuseums Glentleiten

    Freillichtmuseum Glentleiten, Foto: Archiv FLM Glentleiten
    Foto: Archiv FLM Glentleiten

    1971 erfolgte der Grundsatzbeschluss des Bezirks Oberbayern für ein zentrales Freilichtmuseum. Im August 1972 kaufte der Bezirk eine 15 ha große Fläche an der Glentleiten für 300.000 DM. Ein Jahr später begannen die Baumaßnahmen.

    Eröffnet wurde das Museum 1976 mit 13 Exponatgebäuden, 1979 wurde dem Freilichtmuseum Glentleiten das Bauernhausmuseum Amerang im Chiemgau angegliedert.

    Für Kinder entwickelten die Museumspädagogen ein „Haus zum Entdecken“, das 2010 eröffnet wurde und jüngeren Besuchern vermittelt, wie sich das Leben zu Beginn des 20. Jahrhunderts in einem Kleinhäusleranwesen abspielte.

    Ab 2016 wurde 1,5 Jahre lang ein neues Eingangsgebäude gebaut, in dem neben Empfang, Kasse, Museumsladen und einem Raum für Sonderausstellungen auch eine Museumsgaststätte mit Schaubrauerei untergebracht ist.

    Das könnte euch auch interessieren

    Informationen zur Barrierefreiheit

    5 Bewertungen zu Freilichtmuseum Glentleiten

    5
    5 Bewertungen
    • von am

      Sind zum wiederholten Male hier und trotz Regenwetter schon wieder total begeistert, mit wieviel Liebe zum Detail hier vergangene Zeiten dem Besucher präsentiert werden. Eintrittspreis ist absolut moderat, es wird viel geboten. Man verbringt Stunden hier und hat trotzdem nicht alles gesehen. Es war nicht das letzte Mal, dass wir hier waren, es hat uns wieder supergut gefallen.

    • von am

      Sind zum wiederholten Male hier und trotz Regenwetter schon wieder total begeistert, mit wieviel Liebe zum Detail hier vergangene Zeiten dem Besucher präsentiert werden. Eintrittspreis ist absolut moderat, es wird viel geboten. Man verbringt Stunden hier und hat trotzdem nicht alles gesehen. Es war nicht das letzte Mal, dass wir hier waren, es hat uns wieder supergut gefallen.

    • von am

      Das FLM a.d.Glentleiten in wunderschöner Lage ist zu jeder Jahreszeit einfach herrlich. Ein Danke an die Mitarbeiter und Organisatoren für dieses schöne Fleckchen Erde.

    • von am

      Ein Ausflug auf die Glentleiten ist genau das richtige für jedermann. Ein wirklich schönes Freiluftmuseum, bei dem man in die Vergangenheit blickt. Doch während die "Großen" (Erwachsenen) noch die Schilder studieren, fehlt den Kindern ein bisschen etwas interaktives. ABER EIN WIRKLICH TOP MUSEUM!

    • von am

      Es ist immer wieder eine Freude, mit Kindern/Enkelkinder das Freilichtmuseum zu besichtigen, Verständnis für das Leben in früheren Zeiten vermittelt zu bekommen und an den gebotenen Aktivitäten teilnehmen zu können.

    X

    CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

    Alle Infos
    Top