"Frühlingserwachen" im Tierpark Hellabrunn

Braunbärin Olga in Hellabrunn, Foto: Tierpark Hellabrunn / Michael Thomas
Foto: Tierpark Hellabrunn / Michael Thomas

Braunbärin Olga aus Winterschlaf aufgewacht

(12.3.2018) Wen haben wir denn da? Kurz vor Frühlingsbeginn ist Braunbärin Olga aus der Winterruhe erwacht. Nach so viel Schlaf muss das Hellabrunner „Urgestein“ jetzt erstmal auf die Ernährung achten.

Nur leichte Kost zum ersten Frühstück

Dafür, dass sie so lange geschlafen hat, macht Olga eigentlich einen fitten Eindruck. Mit wachen Augen verließ die Hellabrunner Braunbärin ihre Winterhöhle und streunte durch das Gehege im Tierpark. Es ist ja auch nicht ihr erster Winterschlaf, schließlich ist Olga bereits 41 Jahre alt und gehört damit zu den ältesten in einem Zoo lebenden Braunbären Europas.

Natürlich hatte Olga nach dem Aufwachen Lust auf ein kleines Frühstück nach ihrer ausgiebigen Winterruhe, aber hier müssen ihre Tierpfleger etwas vorsichtig sein. Denn Olgas Körper muss sich erst einmal wieder ans Essen gewöhnen. Daher gibt es zunächst nur leichte Kost wie Karotten, Paprika, Gurken oder Äpfel.

Europäische Braubären wie Olga halten Winterschlaf, um auf diese Weise ihren Energiebedarf einzuschränken. Olga wurde im Winter 1976/77 in Russland geboren und kam bereits 1977 nach Hellabrunn. In Europa gibt es keine wildlebenden Braunbären mehr.

Mehr zum Tierpark und weitere Meldungen

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top